agility health radar comparison 13 models echometer

Agility Health Radar: Die 13 populärsten Modelle für agile KPIs

Auf linkedin teilen
Auf twitter teilen
Auf facebook teilen
Auf email teilen

Der US-amerikanische Journalist und Schriftsteller Prentice Mulford sagte einmal: 

Wer ein Übel erkennt, hat es schon fast geheilt.“

Prentice Mulford

Es daher kein Wunder, dass wir Fieber messen, den Arzt aufsuchen oder nach Symptomen googeln, wenn unser Körper mal wieder nicht so richtig will. Genau das macht die Betriebswirtschaft auch: Sie hat KPIs entwickelt, mit denen sie messen und visualisieren kann, wie es um die Gesundheit ihrer Teams und Projekte steht. So kann sie schnell auf Fehler reagieren und diese korrigieren.

Das Problem: Mit den klassischen KPIs kannst du erst etwas messen, wenn bereits etwas schiefgelaufen ist. Gesundheit und Wohlbefinden sind jedoch – sowohl bei unserem Körper und Verstand als auch bei Teams und Projekten – so wichtig, dass wir vorsorgen sollten. Damit wir erst gar nicht krank werden. 

Ein Einblick in das Dashboard eines der populärsten Agility Health Modelle, Echometer.

Genau das macht in der Betriebswirtschaft ein Agility Health Radar. Wir erklären dir, was ein Agility Health Radar ist, welche Modelle und Tools es dafür am Markt gibt und wie sie dir dabei helfen, deine Organisation gesund und munter zu halten.

Was ist ein Agility Health Radar?

Ein Agility Health Radar – oder auch Agility Health Team Radar – ist ein Tool, mit dem du die Gesundheit und Moral deines Teams messen und visualisieren kannst. Dabei nutzt das Tool Agility Health Radar Fragen, um den Status quo sowie wichtige Entwicklungen und Veränderungen aufzudecken. Das Resultat: Teams erhalten die Fähigkeit, Kontrolle über ihre eigene Entwicklung zu übernehmen. Sie 

  • sind motivierter, 
  • sind bereit, die Extrameile zu gehen,
  • können sich für den Zweck ihrer Arbeit begeistern und
  • engagieren sich für ihre Kollegen.

Auf diese Weise können sie auch ein Projekt effizienter zum Abschluss bringen – bei besseren Ergebnissen. Du als Servant Leader lernst über ein Agility Health Radar Assessment, wie du deine Teams da unterstützen kannst, wo sie es wirklich brauchen.

Bevor wir tiefer gehen, ein zwei kurze Hinweise. Hast du Lust auf einen Online Kurz-Check eures agilen Reifegrads? Dann siehe ganz unten, dort findest du unser Online Checker Tool.

Punkt 2: In zwei Wochen findet ein kostenloses Webinar zum Thema „die besten agilen Metriken“ statt – mit insgesamt 11 internationalen Experten zu Gast! Mehr Infos dazu findest du in dem Teaser Video. 

Wenn das interessant klingt, findest du auf der Project Scagile Website mehr Informationen – dort kannst du dich auch kostenlos registrieren.

Was ein Agility Health Radar nicht ist

Ein Business Agility Health Radar ist kein Tool zur Bewertung oder Beurteilung von Leistungen. Es ist kein Anreizmodell, um die Performance von Mitarbeitern zu steigern. Denn: Es ist stets subjektiv. Wenn Team A bestimmte Arbeitsbereiche als „gut“ einstuft, Team B die gleichen Bereiche jedoch als „schlecht“, muss das nichts mit dem tatsächlichen Status Quo zu tun haben. 

Umstände, Einstellung und Wahrnehmung der Mitarbeiter haben einen entscheidenden Einfluss darauf, wie Teams Agility Health Radar Fragen bewerten. Ein Team Health Radar sollte daher stets nur ein internes Werkzeug sein, um das Wohlbefinden deiner Mitarbeiter und ihren Bezug zum Projekt zu evaluieren.

Agility Health Radar – eine Übersicht 

Du findest am Markt dutzende Agility Health Radar Assessments. 13 von ihnen möchten wir dir hier in einer Übersicht kurz vorstellen – und durchaus auch kritisch hinterfragen. Auf diese Weise erhältst du einen ersten Eindruck, welches Modell sich für dein Team und deine Organisation eignen könnte.

Eines vorweg: Der Frage, welche die beste agile Metrik von allen ist, sind wir in diesem Artikel nachgegangen – mit überraschenden Ergebnissen. 

1. LEAN AGILE INTELLIGENCE

Die Lean Agile Intelligence ist ein Agile Health Check, den Unternehmen an ihre Anforderungen anpassen können, um in Teams und Organisationen organische und systematische Verbesserungen anzustoßen. Es führt in seiner Struktur und in seinem Aufbau unter anderem Elemente des Spotify Health Checks und des Comparative Agility Surveys (siehe unten). Das Modell nutzt Fragen und Thesen rund um Verhaltensweisen, Interaktionen, Werte und Motivationen.

2. AGILOMETER

Agilometer arbeitet mit 6 Schlüsselbereichen, die Mitarbeiter mit Werten zwischen 1 (schlecht) und 5 (perfekt) versehen. Die Schlüsselbereiche sind aufgeteilt in Flexibilität (in Bezug auf das, was geliefert wird), Zusammenarbeit, Einfachheit der Kommunikation, die Fähigkeit, iterativ zu arbeiten und inkrementell zu liefern, vorteilhafte Umgebungsbedingungen und Akzeptanz von Agile. Unternehmen können über Agilometer beurteilen, wie bereit ihre Projektumgebung für den Einsatz agiler Liefermethoden ist.

3. AGILE FLUENCY MODEL

Fluency beschreibt eine routinemäßige und bewusste Praxis, die zu einer “Beherrschung” führt, die auch unter Stress bestehen bleibt. Mit dem Agile Fluency Model sollen Teams herausfinden, welche Ebene der Fluency am besten zu den Anforderungen ihres Unternehmens passt. Die sogenannten „Agile Fluency Diagnostics“ helfen ihnen dabei, sich selbst einzuschätzen und die Frage zu beantworten „Wo stehen wir?“. Moderatoren helfen dann, einen Kurs einzuschlagen, der das Team kontinuierlich verbessert. 

Agilität messen – das kann stachelig werden.

4. GALLUP Q12

Gallup ist ein US-amerikanisches Meinungsforschungsinstitut, das seit den 1930er Jahren Umfragen zu verschiedenen Themen durchführt. Heute ist das Unternehmen in Deutschland vor allem für seine Studien zur Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeitermotivation bekannt. Gallup hat über die Jahre 12 Health Fragen – oder vielmehr Thesen – entwickelt, die Mitarbeiter auf einer Skala von eins („Stimme nicht zu“) bis fünf („Stimme voll zu“) bewerten. Gallup Q12 deckt dabei wichtige Bereiche wie Wertschätzung, Weiterentwicklung sowie Beziehung zu Vorgesetzten und Kollegen ab. Wichtig hierbei – der Fokus liegt nicht auf Agilität, sondern eher auf psychologischem Wohlbefinden.

5. SPOTIFY HEALTH CHECK

Der Spotify Health Check ist ein Workshop, bei dem Teams in einer Retrospektive auf ihre bisher geleistete Arbeit zurückblicken. Erfunden hat das Modell der schwedische Audio-Streaming-Dienst Spotify. Mitarbeiter bewerten dabei über ein Ampelsystem (rot, gelb und grün), wie sie 11 verschiedene Dimensionen ihrer Arbeit einschätzen. 

Dazu zählen unter anderem Wertgenerierung, Lernen, Spaß, Mission und Geschwindigkeit. Wenn du im Details erfahren willst, wie der Spotify Health Check funktioniert und was du dabei beachten musst, schau dir gerne einmal unseren ausführlichen Guide „Spotify Health Check – Alles, was du wissen musst“ an.

6. eNPS

Der Net Promoter Score (NPS) ist eigentlich eine Kennzahl, mit der Unternehmen die Kundenzufriedenheit und damit auch den gelieferten Kundennutzen (aka “value”) bzw. ihren Erfolg einschätzen können. Kunden erhalten dabei einfache, standardisierte Umfragen, die Feedback von ihnen einholen. Daraus können Unternehmen einen vergleichbaren Messwert berechnen. 

Die KPI lässt sich jedoch auch als Business Health Radar verwenden. Der eNPS (Employee Net Promoter Score) nutzt Faktoren wie Vertrauen, Eigenverantwortung und Umgang mit Ambiguität, um den Status quo von Teams zu evaluieren. Der finale Messwert verrät dann, wie wahrscheinlich es ist, dass sie ihren Arbeitgeber weiterempfehlen würden – ein guter Grundindikator für den Bereich Unternehmenskultur. Mehr zu dem Thema, wie man die verschiedenen Bereiche in einer agilen Transformation am sinnvollsten messen kann, findet ihr in diesem Artikel.

7. COMPARATIVE AGILITY SURVEY

Der Comparative Agility Survey ist ein Agility Health Radar Assessment, mit dem Unternehmen ihre Organisation und ihre Mitarbeiter weiterentwickeln können. Dafür vergleichen sie ihre agile Arbeitsweise mit der von anderen. 

Auf diese Weise erhalten sie wichtige Einblicke – und können so ihr eigenes Vorgehen verbessern. Dabei eignet sich das Modul „Personal Improvement“ als Ressource für Mitarbeiter, um individuelle Empfehlungen zu erhalten und mit Kollegen vertrauliche Diskussionen führen zu können.

Kritisch zu hinterfragen ist, ob der hier vorgenommene Vergleich überhaupt sinnvoll und zielführend ist.

8. NÖJD CRISPARE INDEX

Der Nöjd Crispare Index ist ein Happiness-Index des Unternehmens Crisp. Dabei legen die Health Radar Fragen einen Fokus auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter, weniger auf “Agilität”. Diese können die Fragen auf einer Skala von 1 („Ganz großer Mist“) bis 5 („Ich bin super glücklich“) bewerten. 

Das Modell verfolgt einen minimalistischen Ansatz, indem es lediglich auf 3 Fragen setzt. Servant Leader und Mitarbeiter können optional jedoch weitere Fragen einbinden, die mehr ins Details gehen.

9. PROJECT APPROACH QUESTIONNAIRE

Der Project Approach Questionnaire (PAQ) ist ein Agility Health Radar Survey, der mit 17 Thesen arbeitet. Mitarbeiter bewerten diese mit den Kategorien “stimme voll zu”, “stimme zu“, „neutral“, „stimme nicht zu“ und „stimme überhaupt nicht zu“. Insbesondere bei negativen Einschätzungen können sie optional einen Kommentar hinzufügen und so ihre Bewertung erläutern. 

Der Project Approach Questionnaire bezieht sich auf die Risiken, die bei der Durchführung von Projekten mit dem agilen Ansatz „Dynamic Systems Development Method“ (DSDM) Probleme verursachen können.

10. TEAM BAROMETER

Das Team Barometer ist eine Umfrage, die im Rahmen eines Workshops durchgeführt wird. Sie besteht aus 16 Teameigenschaften, wie Vertrauen, Feedback, Zusammenarbeit und Stolz. Zu jedem Thema können Mitarbeiter eine grüne, gelbe oder rote Karte zeigen, um ihre Einschätzung abzugeben. Am Ende diskutiert das Team die Ergebnisse. Der Ansatz ähnelt stark dem Spotify Health Check.

11. TEAM MORALE METRICS

Team Morale Metrics ist ein Umfragetool, das agile Teams nutzen können, um sich weiterzuentwickeln. Dabei sammelt es Einschätzungen rund um die Team-Moral. Die Ergebnisse können Unternehmen dann mithilfe von Benchmarks interpretieren. Dieser Agility Health Radar basiert auf der „Utrecht Work Engagement Scale“, einer psychometrisch validierten Metrik zur Beurteilung von Arbeit und Wohlbefinden. Als Psychologe muss ich die Validität dieses Modells positiv hervorheben.

12. AGILITY HEALTH RADAR

Der Agility Health Radar nutzt Online-Formulare, um die Dimensionen „Leistung“, „agile Führung“, „agile Kultur“, „Grundwerte“ und „Klarheit in Teams“ zu bewerten. Um die Daten zu ermitteln, füllen Mitarbeiter Online-Formulare aus. Das hinter dem Tool stehende Unternehmen Agility Health wertet die gegebenen Antworten dann automatisiert aus und stellt die Ergebnisse in einem PDF zur Verfügung. Unternehmen sollen mit dem Tool vor allem Potenziale in Teams aufdecken können.

13. ECHOMETER

Zu guter Letzt möchten wir auch kurz unser eigens entwickeltes Agility Health Radar Echometer vorstellen, das gängige Kritkpunkte an den oben genannten Modellen berücksichtigt. Mehr Informationen dazu findest du, nachdem ich die klassischen Kritikpunkte an Agility Health Radars erläutert habe.

Gängige Kritik an den Agility Health Radars

  1. Häufig geäußerte Kritik an Agility Health Radars ist der Umfang der Fragebögen. Teilweise werden 20 bis 40 Fragen quartalsweise gestellt. Dies führt insbesondere auf Mitarbeiterseite zu Missmut. Leider gibt es erfahrungsgemäß eine große “Umfragemüdigkeit” bei Mitarbeitenden. Diese liegt häufig daran, dass…
  2. Die Ergebnisse von Umfragen bzw. Agility Health Radars werden nicht – oder zeitlich sehr verschoben – mit den Mitarbeitenden geteilt. “Transparenz” als agiler Wert wird missachtet und die Führungsebene denkt sich im stillen Kämmerlein Maßnahmen aus auf Basis der Ergebnisse.
    Der korrekte Weg wäre hier selbstverständlich, die Teams frühzeitig und transparent mit in die Ableitung von Maßnahmen auf Basis des Health Checks einzubinden. Zum Beispiel auch innerhalb von agilen Retrospektiven – wie es Echometer macht. Mehr dazu unten.
  3. Wissenschaftliche Gütekritierien wie Objektivität, Reliabilität und Validität der Messmodelle sind aus meiner psychologischen Brille häufig nicht erfüllt. Z.B. der Spotify Health Check oder das Team Barometer sind Modelle, die sich Laien (bezogen auf die Disziplin der Psychometrie) “ausgedacht” haben. Insofern ist auch ihr praktischer Nutzen zu hinterfragen. Auch hierauf haben wir bei Echometer einen großen Wert gelegt.

Echometer ist ein Software-Tool, das Agility Health Checks und Retrospektiven kombiniert. Sowohl auf Führungsebene (z.B. das Agile Center of Excellence) als auch individuell auf Team Ebene (z.B. Scrum Master) können validierte KPIs definiert werden, die in kleinen Pulsumfragen regelmäßig gemessen werden – und mithilfe von Echometer interaktiv und abwechslungsreich in Retrospektiven integriert werden können. 

Dabei entstehen einerseits wichtige Diskussionen in Retrospektiven und passende Action Items, Bottom-up. Andererseits gibt es auf Führungsebene mehr Transparenz bzgl. der Unternehmensentwicklung. Hier seht ihr eine der vielen Visualisierungen im Echometer Tool, die auf Team und Organisationsebene sichtbar werden.

Eines der Agility Health Radars im Echometer Tool.

Agility Health Radar Fragen 

Mit diesen 13 Modellen hast du bereits einen guten Überblick, wie dir ein Agility Health Radar dabei helfen kann, die Gesundheit deines Teams auf Herz und Nieren zu prüfen.

Einige der Modelle klingen jedoch sehr abstrakt, so dass du kaum nachvollziehen kannst, mit welchen Fragen und Inhalten sie in der Praxis tatsächlich arbeiten. Um dir einen Eindruck zu vermitteln, wie Agility Health Radar Fragen aussehen können, haben wir beispielhaft 4 Kategorien mit jeweils 2 Fragen zusammengetragen.

Das reicht in der Regel bereits für einen wirksamen Start eines Agile Health Check aus. Denn: Es geht bei einem Agility Health Radar nicht darum, möglichst viele verschiedene Fragen zu stellen. Es ist viel wichtiger, die richtigen Fragen zu stellen, um die richtigen Aspekte in deinem Unternehmen messen zu können. Zu viele Fragen können eine Auswertung kompliziert und weniger ergiebig machen. 

Die folgenden Fragen können jeweils auf einer Skala von 1 (Stimme gar nicht zu) bis 7 (Stimme voll zu) beantwortet werden.

Fazit – Agility Health Radar

Ein Agility Health Radar hilft dir dabei, die Gesundheit deiner Organisation zu überprüfen, bevor sie an etwas „krankt“. Gleichzeitig unterstützt es dich, ungenutzte Potenziale aufzudecken, die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter und ihre Performance zu steigern. 

Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, welche agilen Metriken es für das Management gibt, wie man eine Agile Transformation Roadmap entwickelt, wie man agile Methoden mit dem Scaled Agile Framework skaliert oder welche populären agilen Trainings-Anbieter es gibt, klicke gerne jeweils auf die Blog Artikel von uns dazu 🙂

Und wenn auch du dein Team und deine Organisation effektiv aus psychologischer Brille weiterentwickeln willst, solltest du dir mal unser kostenloses eBook anschauen. Darin stellen wir dir 12 Team-Workshops vor, die du z.B. in deine Retrospektiven integrieren kannst. Schau gerne mal rein!

Kurz-Check: Die agile Reife eurer Organisation

Zuletzt ein kurzer Hinweis… Willst du sicher gehen, dass ihr aktuell die richtigen Prioritäten in eurer agilen Transformation habt?

Dann mach unseren Reifegrad-Check für eure agile Transformation – dauert nur 3 Minuten!

Vermeide die 7 Fehler in agilen Transformationen

Es gibt 7 typische Fehler, die Unternehmen bei der Skalierung agiler Methoden begehen. In „Project Scagile“ teilen Experten in 7 kostenlosen Webinaren ihre Erfahrungen, wie du sie vermeiden kannst 👇

Mehr erfahren

Weitere Artikel

Buche jetzt eine 20-minütige Online Demo und erfahre, wie du mit Echometer agiles Arbeiten in deiner Organisation vorantreiben kannst.