Online Retro Board Comparison Logo Thumbnail - spaced version 2

7 beste Retro Boards im Vergleich | 60+ Retro Methoden

Online Whiteboards oder Retro Boards oder vielleicht Projektmanagement Tools wie Jira? Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, digitale Retrospektiven durchzuführen.

In diesem Artikel zeige ich dir, welche Retro Boards es gibt und welche Vorteile die verschiedenen Online Boards für Retrospektiven bieten. 

Wir vergleichen die 7 besten Retro Boards ein und gehen auch auf einige „Underdogs“ wie z.B. das Reetro Board ein – für eine kurze oder auch ausführliche Entscheidungsgrundlage.

60+ Spaßige Retro Methoden

Vorweg, für die Ungeduldigen unter euch: Das Retro Board von Echometer bietet mehr als 60 interaktive und spaßige Retro Methoden. 

Wenn euch interessiert, wie diese aussehen, könnt ihr sie gerne ohne Login erkunden – hier geht es los (ganz rechts sind alle 60+ Methoden):

Segelboot Retro

Rennspiel Retro

Sommer Retro

Mehr entdecken

Für alle anderen, ihr findet den Vergleich von den 7 besten Retro Board Tools weiter unten. Fangen wir erstmal damit an, festzulegen – was macht eigentlich ein gutes Online Retro Board aus?

Welches ist das beste Retro Board Tool?

Durch unseren Vergleich der 7 besten Retro Board Tools überhaupt möchten wir herausfinden: Welches ist das beste Retro Board Tool überhaupt? 

Bevor wir tiefer darauf eingehen, benötigen wir wie gesagt noch ein wenig theoretischen Hintergrund, was wir eigentlich genau vergleichen. 

Online Whiteboards

Online Whiteboards sind generische Tools, die u.a. für Retros genutzt werden können.

Auf Online-Whiteboards können du und dein Team in Echtzeit zusammenarbeiten. Du kannst Whiteboards für die komplette Retrospektive einsetzen oder nur einen Teil der Retro auf einem Whiteboard durchführen, wie das Brainstormen von Maßnahmen. Aus diesem Grund sind Whiteboards häufig in Retro-Tools integriert oder können, wie zum Beispiel bei Echometer mit Retro Boards kombiniert werden.

Beliebte Online Whiteboards für Retrospektiven sind zum Beispiel:

Retro Boards

Retro Boards stellen die Fragen einer Retrospektive in Spalten dar. Viele Retro-Tools setzen auf diese Spaltenansicht für eine strukturierte Moderation.

Im Gegensatz zu Online Whiteboards bieten dir Retro Boards mehr Struktur, um diskutierte Themen geordnet darzustellen, Unterstützung bei der Moderation (z.B. durch das automatische Einblenden passender Funktionen, oder Moderationshinweisen) als auch meist eine native Unterstützung, um Maßnahmen aus den Retrospektiven zu tracken.

Durch die bereits vorhandene Struktur benötigst du außerdem in der Regel deutlich weniger Zeit in der Vorbereitung und während der Retro verliert dein Team nicht so leicht den Überblick. Retro Tools haben teilweise neben dem Retro Board auch die Option, flexibel Whiteboards zu integrieren.

Im Folgenden vergleichen wir (basierend auf diesen Kriteriendie 7 besten Retro Boards:

Vorteile von Retro Boards gegenüber Whiteboards

Vielleicht nutzt du aktuell ein generisches Online Whiteboard für Retrospektiven? Hier sind einige gute Gründe, warum du dir die Retro Boards von Tools anschauen solltest, die spezifisch für Retros entwickelt wurden:

  • ✅ Retrospektiven lassen sich in Retro Boards einfacher strukturieren und moderieren
    Durch die Abbildung der verschiedenen Phasen einer Retrospektive in einem Retro-Tool, läuft man weniger Gefahr, dass die Teams zu früh versuchen Maßnahmen zu definieren, oder bei Diskussionen im Chaos zu versinken. In Whiteboards geht die Struktur leicht verloren und es braucht mehr Einschreiten der Moderator*innen.
  • ✅ Retro Boards sind weniger ablenkend als Online Whiteboards
    Um nur einige Beispiele zu nennen: Auf einem Whiteboard bewegen sich alle Notizen gleichzeitig, Notizen überdecken sich regelmäßig, alle sehen direkt, was die anderen tippen und biasen so ihre Brainstorming Ergebnisse.
  • ✅ Retro Boards sind einfacher zu benutzen als Online Whiteboards
    Online Whiteboards haben mehr Funktionen, als man für eine Retrospektive braucht. Dieses Mehr an Funktionen sorgt dafür, dass man sich schwieriger zurechtfindet und mehr Probleme bei der Benutzung hat – insbesondere bei Whiteboard-unerfahrenen Teilnehmer*innen.
  • ✅ Weniger Aufwand für Administration bei Scrum Mastern und Agile Coaches
    Auf Whiteboards müssen in der Vorbereitung aufwändige Vorlagen erstellt werden. Die unstrukturiert erfassten Daten und Maßnahmen müssen zur Dokumentation und Nachverfolgung manuell übertragen werden. Bei Retro Boards ist Archivierung und Maßnahmen-Tracking i.d.R. automatisch und integriert.

Was macht ein gutes Retro Board aus?

In diesem Artikel haben wir ausführlich über die Outputs und Outcomes von Retrospektiven gesprochen. Darauf basierend haben wir abgeleitet, welches die 7 besten Retro Tools sind. 

In diesem Artikel fokussieren wir spezifisch auf das Retro Board: Was macht ein gutes Board aus, das perfekt für eine erfolgreiche Retro Moderation geeignet ist?

Es gibt einige Funktionen, auf die du bei der Auswahl eines Retro Boards achten solltest. Hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

Start ohne Login & Teilnahme ohne Registrierung 🔓

Nichts ist nerviger, wenn man sich selber am Anfang mühselig einloggen muss – und sich dann auch noch alle Teammitglieder erst für das neue Retro-Tool registrieren müssen, um aktiv an der Retro teilnehmen zu können. Daher nehmen wir den direkten Zugriff auf das Board ohne Registrierung und Login mit in den Vergleich auf.

Flexibilität & optionales Whiteboard 🧭

Whiteboards sind für eine gelungene Retrospektive kein Muss. Es kann jedoch äußerst hilfreich sein, spontan ein leeres Whiteboard aufzumachen, um bei Themen und Brainstormings tiefer gehen zu können.

Deshalb gibt es bei guten Retro Boards die Möglichkeit, Whiteboards einzubinden und mit bestimmten Themen zu verknüpfen. Damit können Whiteboard Methoden perfekt in Retrospektiven eingebunden werden, um zum Beispiel nachhaltige Maßnahmen zu brainstormen.

Integriertes Maßnahmen Tracking ☑️

A propos Maßnahmen… Die “Cherry on the Top” ist, wenn Retro Boards auch die Möglichkeit bieten, Maßnahmen mit Themen der Retro zu verlinken. So kann man jederzeit die nächsten Schritte zu jedem Thema nachvollziehen und auch bei Maßnahmen direkt erkennen, wie es zu der Maßnahme kam.

Die beschlossenen Maßnahmen wiederum sollten automatisch zum Review auf die Agenda der nächsten Retrospektive gesetzt werden. So wird das Team verantwortlich gehalten, beschlossene Maßnahmen auch umzusetzen und die Wirksamkeit der Maßnahmen zu reflektieren.

Optimalerweise lassen sich Maßnahmen zusätzlich in andere Task- oder Projektmanagement-Tools wie z.B. Jira, Asana, Trello oder Microsoft Teams integrieren.

(Optionale) Anonymität 🥸

Eine gute Retro lebt vom offenen Feedback. Die Option der Anonymität ist wichtig, damit alle die Möglichkeit haben, unabhängig von einem*r Meinungsführer*in ihr Feedback zu teilen. Retro Boards sollten daher zumindest anonymes Feedback ermöglichen, wenn es die Situation erfordert (insbesondere bei Teams mit wenig psychologischer Sicherheit). 

Wer möchte, teilt seine Meinung natürlich offen beim Besprechen des Feedbacks. Grundsätzlich sollte es das Ziel sein, mit steigendem Reifegrad des Teams seltener auf Anonymität zurückgreifen zu müssen.

Themen sortieren, gruppieren und verlinken 🔗

Während einer Retro können schon einmal viele Themen (und Doppelungen) zusammenkommen. Damit ihr den Überblick nicht verliert, unterstützen gute Retro Boards bei der Organisation der Feedbacks.

Konkret sollten ähnliche Themen gruppiert und mit verwandten Retro Elementen wie Maßnahmen oder Whiteboards verlinkt werden können. 

Abstimmungsfunktion (Voting) 🗳

Diese Funktion ist ein wahrer Vorteil gegenüber Whiteboard Tools. Mit der gezielten  Abstimmungsfunktion spart ihr Zeit bei der Abstimmung, Umsortierung der Themen und könnt euch einfach auf die wichtigsten Themen fokussieren, um gute Maßnahmen abzuleiten.

Automatische Archivierung 🗂

Nach der Retro ist vor der Retro. Damit die Ergebnisse nicht verloren gehen und auch nach der Retro noch nachvollziehbar sind, sollte es ein automatisches Archiv für Retro Boards geben. So hat dein Team nach der Retro weiterhin Zugriff auf diskutierte Themen, deren Maßnahmen, verlinkte Whiteboards und Kommentare.

Timer für Timeboxing ⏰

Ganz einfach und super effektiv. Mit einem integrierten Timer verliert das Team die Zeit nicht aus den Augen und das Abrutschen in (zu) langen Diskussionen ist vorbei. Der Timer sollte deutlich sichtbar sein, um seine Funktion zu erfüllen. Besonders hilfreich: Proaktive Hinweise auf das Timeboxing während der Retro wie in Echometer.

Messung der Retro-Qualität (ROTI) 🔟

Der ROTI “Return on Time Invested” ist nicht nur ein gutes Feedback für dich als Moderator*in der Retro, sondern für das gesamte Team. Es stärkt das Teamgefühl zusätzlich, wenn auf Metaebene noch einmal ein kurzes Feedback zur Retro abgegeben wird, da ihr zusammen auf ein gemeinsames Erlebnis (die Retro) zurückblicken könnt. Automatisierte Frage: Wie gut war die Zeit in die Retro investiert?

Die besten Retro Boards im Vergleich

Nr 1. | Retrospektive Boards Online

Echometer

Echometer Screenshot

Retro Board Features in Echometer

Start ohne Login & Registrierung✅
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)✅
Integriertes Tracking von Maßnahmen✅
Messung der Retro-Qualität (ROTI)✅
Retro-Archiv✅

Timer: Auf einer Navigationsleiste am oberen Rand sind die einzelnen Phasen der Retro gut nachvollziehbar. Jeder Schritt startet mit einer kurzen Anleitung, die auch unerfahrenen Moderator*innen unterstützt. Hier ist außerdem ein Timer zu finden, mit dem das Zeitmanagement ganz einfach umgesetzt werden kann. Super: Der Timer meldet sich sogar proaktiv, wenn man länger in einem Schritt bleibt.

Struktur: Das Retro Board taucht in Echometer nach dem Check-In in der Phase “Daten sammeln” auf. In dieser Phase können Teammitglieder ihre Themen eintragen. Ähnliches Feedback kann gruppiert werden –  das geht auch spaltenübergreifend. Alle Antworten sind anonym, wobei man selbst jedoch die eigenen Antworten hervorheben kann.

Flexibilität & Voting: Im Schritt “Analyse und Maßnahmen” können weiterhin weitere Spalten und Feedbacks hinzugefügt werden. Gruppierungen sind möglich, bis das Live-Voting gestartet wird. Moderator*innen können auswählen, wie viele Punkte die Teammitglieder für die Abstimmung erhalten sollen. Ich mag, dass Echometer hier einen optionalen Vorschlag für die Anzahl der Punkte macht. Nach der Abstimmung werden die priorisierten Themen automatisch sortiert: Themen mit vielen Stimmen werden nach oben verschoben, Themen ohne Stimmen werden ausgeblendet. 

Maßnahmen: Maßnahmen können einfach über einen „Maßnahmen-Button“ erstellt werden. Als weitere Möglichkeit bietet Echometer an, die Maßnahmen direkt mit bestimmten Feedbacks zu verlinken. Verlinkungen funktionieren übrigens auch zwischen Feedback und Whiteboard. Feedback-Karten können direkt auf ein Whiteboard kopiert werden. Für das Erstellen von Maßnahmen bietet Echometer übrigens Whiteboard-Vorlagen an, die aus den Whiteboard-Vorlagen geöffnet werden können. Man kann auch eigene Whiteboard-Templates anlegen.

Check-Out: Zum Abschluss der Retro wird automatisch der ROTI abgefragt. Dieser kann zusammen mit dem kompletten Retro Board, den erstellen Maßnahmen als auch den Whiteboards später im Retro-Archiv abgerufen werden. Maßnahmen lassen sich darüber hinaus über die Jira-Integration in Jira-Boards hinterlegen.

Analytics: Eine weitere Besonderheit von Echometer ist, dass es sich als Retro Board für datengetrieben Agile Coaches und Scrum Master positioniert. Nach und innerhalb der Retro gibt es diverse Möglichkeiten, über Team Health Checks den Reifegrad des Teams besprechbar und messbar zu machen. Mehr dazu findet ihr auf der Echometer Website. 

Zusammengefasst handelt es sich um ein hervorragendes kostenloses Retro Board. Mann kann es durchaus als einfaches Retro Board (im Sinne der Bedienung & UX) und spaßiges Retro Board bezeichnen.

Das Schöne am Echometer Retro Board ist übrigens, dass es ein Retro Board ohne Login ist. Du kannst hier unten auch direkt eines unserer Retro Templates öffnen. 

Oder einfach mal in unserer Bibliothek von Retro Methoden stöbern (siehe „Mehr entdecken“) – viel Spaß:

Sommer Retro

Segelboot Retro

Rennspiel Retro

Mehr entdecken

Nr 2. | Retrospektive Boards Online

EasyRetro

EasyRetro Screenshot

Retro Board Features in EasyRetro

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation⚠️
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)❌
Integriertes Tracking von Maßnahmen✅
Messung der Retro-Qualität (ROTI)❌
Retro-Archiv⚠️

Struktur: Bei Easyretro findet die komplette Retro auf einem Board statt. Es gibt also keinen separaten Check-In, Check-Out oder Ähnliches. Dieses kann zuvor mithilfe von Templates konfiguriert werden. Weitere Spalten können bei Bedarf über den “Add”-Button hinzugefügt werden.

Umfragen: In der kostenlosen Variante kann jeweils eine Umfrage mit einem Retro Board verknüpft werden. Eine Umfrage ist eine Frage mit Antwortoptionen zum Ankreuzen. Leider lassen sich diese Umfragen nicht vorab zur Retrospektive verschicken, sondern nur während der Retrospektive erstellen und beantworten. In der bezahlten Variante können auch mehrere Fragen hinzugefügt werden. Das Feedback des Teams erfolgt anonym, wobei auch hier die eigene Antwort hervorgehoben werden kann. 

Gruppierung & Voting: Während der Retro können die einzelnen Feedback-Karten auf dem Board zwischen den Spalten verschoben und auch gruppiert werden. Über die “Facilitation Controls” kann man  das Anzeigen/Verstecken von Feedback-Karten, das Voting sowie verschiedene andere Optionen manuell einstellen. Gevotet werden kann jederzeit sowohl auf Gruppen als auch auf einzelne Feedback-Karten. Da Easyretro keinen Ablauf für die Struktur einer Retro vorgibt, können das Sammeln von Feedback, die Abstimmung und das Erstellen von Maßnahmen gleichzeitig erfolgen. Vorsicht also bei den Board-Einstellungen, da diese Flexibilität bei den Einstellungen gerade bei Nutzer*innen mit wenig Erfahrung zu einer unstrukturierten Retro führen kann.

Einladung von Kolleg*innen: Über den “Sharing”-Button kann man sowohl einen QR-Code scannen als auch einen Link kopieren, mit dem auch Dritte ohne EasyRetro-Account an der Retro teilnehmen können.

Ende: Nach der Retro ist das verwendete Retro Board weiterhin aufrufbar, die Maßnahmen auf einer extra Seite einsehbar. Durch Integrationen mit Jira, Confluence und Slack lassen sich Maßnahmen auch exportieren.

Zusammengefasst handelt es sich um kein schlechtes kostenloses Retro Board. Mann kann es, ähnlich wie die anderen Retro Boards, als einfaches Retro Board (alleine schon aufgrund des Namens) und spaßiges Retro Board bezeichnen.

Nr 3. | Retrospektive Boards Online

TeamRetro

TeamRetro Screenshot

Retro Board Features in TeamRetro

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)❌
Integriertes Tracking von Maßnahmen⚠️
Messung der Retro-Qualität (ROTI)✅
Retro-Archiv✅

Struktur: Teamretro ist ein Retro Board mit vordefinierten Phasen. Auch hier wird das Feedback nicht vorab über Umfragen, sondern das während der Retro auf dem Retroboard gesammelt. Interessant dabei ist, dass dieses Brainstorming in zwei Schritten geschieht: Im ersten Schritt können die Retro Teilnehmer*innen privat brainstormen, bevor die Antworten öffentlich geteilt werden. Bei geteilten Antworten kann der*die Moderator*in vor Beginn der Retro festlegen ob die Antworten anonym, mit Alias oder Namen angezeigt werden sollen.

Templates: Wie auch bei Echometer und Easyretro gibt es die Option entweder ein Template für die Retro auszuwählen oder diese frei zu gestalten. Auch in der Gestaltung der Antworten haben Teilnehmende die Möglichkeit, Antworten spaltenübergreifend zu gruppieren. 

Navigation: Über eine Navigationsleiste kann einfach von einem Schritt zum nächsten gewechselt werden. Für das Priorisieren gibt es eine Abstimmungsfunktion.

Maßnahmen: Maßnahmen (hier “Action Plan”) und “Team Agreements” können während der gesamten Retrospektive über die Sidebar angelegt werden. 

Check-Out: Beim Check Out können die Teilnehmenden auf einer Skala von 1-5 den ROTI angeben.

Zusammenfassung: Nach Abschluss der Retro werden Maßnahmen auf dem Homescreen angezeigt. Das Retro Board ist auch nach Beenden der Retro aufrufbar. Ein Retro-Archiv gibt es jedoch nicht. 

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Teamretro ein gutes kostenloses Retro Board ist. Mann kann es, ähnlich wie die anderen Retro Boards, als spaßiges Retro Board und einfaches Retro Board (bezogen auf die UX) bezeichnen.

Nr 4. | Retrospektive Boards Online

Parabol

Parabol Screenshot

Retro Board Features in Parabol

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)❌
Integriertes Tracking von Maßnahmen⚠️
Messung der Retro-Qualität (ROTI)❌
Retro-Archiv✅

Struktur: Auch bei Parabol wird das Feedback gleich auf dem Retro Board gesammelt. Nach dem (privaten) Brainstorming werden Feedback-Karten anonym geteilt. Spaltenübergreifende Gruppen sind auch auf diesem Retro-Board möglich. Beim Abstimmen kann die maximale Anzahl der möglichen Stimmen pro Teilnehmer*in als auch pro Thema/Karte festgelegt werden. Nach der Abstimmung werden bei Parabol alle Themen noch einmal einzeln zur Diskussion präsentiert. Dieser Schritt sollte meines Erachtens eher vor der Abstimmung stattfinden oder nach der Abstimmung nur mit solchen Themen, die priorisiert wurden, um gutes Time Management zu unterstützen. Ansonsten bietet Parabol einen Timer an. 

Maßnahmen: Beim Diskutieren aller Themen kann jederzeit eine Maßnahme festgehalten werden. 

Retro Zusammenfassung: Nachdem alle Schritte der Retro auf dem Board vervollständigt wurden, wird eine Zusammenfassung der Retro im Dokument-Design angezeigt. Einen offiziellen Check-Out mit ROTI bietet Parabol leider nicht ebenso wenig wie integrierte Whiteboards.

Timeline: Nach der Retro können die Ergebnisse über die “Timeline” wieder aufgerufen werden. Da die “Timeline” verschiedene Aktivitäten anzeigt, geht die Retro etwas unter. Ein eigenständiges Retro Archiv gibt es nicht.

Zusammengefasst ist Parabol ein weiteres gutes kostenloses Retro Board ist. Mann kann es ebenfalls als spaßiges Retro Board und einfaches Retro Board (bezogen auf die UX) bezeichnen.

Nr 5. | Retrospektive Boards Online

Metro Retro

Metro Retro Screenshot

Retro Board Features in Metro Retro

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)✅ 
Integriertes Tracking von Maßnahmen❌
Messung der Retro-Qualität (ROTI)❌
Retro-Archiv⚠️

Ablauf: MetroRetro ist ein Retro Board, dessen Aufbau wiederum stark an ein klassisches Whiteboard angelehnt ist. Die Vorbereitung ist schnell: Es kann eine Vorlage ausgewählt werden, dann wird direkt gestartet. Umfragen vorab finden auch hier nicht statt. Die Teilnehmenden geben ihr Feedback direkt als anonyme Sticky Notes auf dem Retro Board ab. Um diese zu ordnen, können sie zunächst verdeckt geschrieben und später aufgedeckt werden. Außerdem lassen sich die Sticky Notes zu Gruppen zusammenfassen. Bei der Abstimmung kann der/die Facilitator die Anzahl der möglichen Stimmpunkte bestimmen. Priorisierte Themen werden klar markiert. 

Struktur: Während der Retro gibt es keinen vom Board festgelegten Ablauf, allerdings einige Tipps dazu. Außerdem hilft ein Timer beim Zeitmanagement.  

Maßnahmen: Für das Erstellen von Maßnahmen gibt es einen eigens markierten Bereich auf dem Retro Board. Wie zuvor auch das Feedback, werden Maßnahmen als Sticky Notes angelegt. Leider gibt es keine Integration in Jira oder andere Tools, die Maßnahmen müssen manuell in andere Tools übertragen werden.

Retro Zusammenfassung: Bei der Nachbereitung der Retro fällt auf, dass dies nicht im Fokus der Anwendung liegt. Ein Retro- und Maßnahmen-Archiv fehlt auch hier. Allerdings lassen sich Retros weiterhin jederzeit öffnen.

Nennenswert: Für den Spaßfaktor hat sich Metroretro eine lustige Konfettibombe ausgedacht. 

Metro Retro ein ebenfalls ein gutes kostenloses Retro Board, das sich insbesondere durch die Flexibilität kennzeichnet. Es ist ein durchaus spaßiges Retro Board und auch einfaches Retro Board, vorausgesetzt, dass die Nutzer*innen Erfahrung mit Whiteboards haben.

Nr 6. | Retrospektive Boards Online

Retrium

Retrium Screenshot

Retro Board Features in Retrium

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken⚠️
Abstimmung / Voting⚠️
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)❌
Integriertes Tracking von Maßnahmen⚠️
Messung der Retro-Qualität (ROTI)✅
Retro-Archiv⚠️

Templates: Retrium hat zwei unterschiedliche Vorlagen für Retro Boards: ein Board mit Sticky Notes und eins mit einem Radar. Je nachdem, für welche Art von Retro Board sich entschieden wird, variieren auch die zur Verfügung gestellten Vorlagen. Das Feedback erfolgt auf beiden Boards anonym. 

Voting: Das anonyme Sticky-Notes Retro Board ist mit sehr ähnlichen Funktionen wie die zuvor beschriebenen Retro Boards ausgestattet. Ein Timer unterstützt das Team beim Zeitmanagement, außerdem wird es vom Tool Schritt für Schritt durch die Retro geführt. Die Abstimmfunktion ist hier etwas ausgereifter: Es gibt ein maximum von 3 Stimmen pro Teilnehmer*in, zusätzlich jedoch die Möglichkeit zur Enthaltung. 

Struktur: Wie auch bei Parabol werden bei Retrium alle Themen einzeln nach der Abstimmung zur Diskussion präsentiert. Eine Diskussion auf einem extra Whiteboard wird nicht unterstützt. Maßnahmen können nur bei Benutzung einer Sticky-Notes Retro erstellt werden.

Check-Out: Beim Beenden der Retro wird hier nach dem ROTI gefragt und die Ergebnisse der Retro werden in exportierbarer Form zusammengefasst. Abgeschlossene Retros lassen sich auch hier über die “Timeline” wiederfinden und öffnen. 

Retro-Archiv: Ein gesondertes Archiv, wo die damaligen Retros und die darin erstellten Maßnahmen aufgeführt werden, gibt es leider nicht. 

Die Radar-Retro unterscheidet sich von der Board-Retro, da sich hier vor allem auf geschlossene Skalafragen konzentriert wird. Positiv hervorzuheben ist die Live-Auswertung des Radars (z.B. Mittelwert etc). Leider gehen andere Funktionen wie Abstimmung, Maßnahmen erstellen, Kommentare erstellen komplett verloren. 

Auch Retrium ist ein souveränes kostenloses Retro Board, das wohl als eines der meistgenutzten Tools gelten kann. Ähnlich wie die anderen Tools ist es ein spaßiges Retro Board und ebenso einfaches Retro Board.

Nr 7. | Retrospektive Boards Online

Neatro

Neatro Screenshot

Retro Board Features in Neatro

Start ohne Login & Registrierung❌
Unterstützte Moderation✅
(Optionale) Anonymität✅
Gruppieren & Verlinken✅
Abstimmung / Voting✅
Timer für Timeboxing✅
Flexibilität (optionale Whiteboards)❌
Integriertes Tracking von Maßnahmen✅
Messung der Retro-Qualität (ROTI)✅
Retro-Archiv⚠️

Vorbereitung: Das Retro Board von Neatro ist vorab mit Vorlagen planbar und kann per Zeitplan mit dem Team geteilt werden. Die Retro findet auch hier auf dem Board im Spaltenformat statt. Im ersten Schritt können Teilnehmende auf verdeckten Sticky Notes brainstormen, bevor diese im nächsten Schritt anonym für alle Teilnehmenden sichtbar sind.

Gruppierung: Einen Fragebogen, um vorab bereits Feedback einzusammeln, gibt es nicht. Sobald alle Sticky Notes aufgedeckt werden, lassen sie sich gruppieren. Besonders ist hier, dass die Notes zusätzlich mit Labels sortiert (und später gefiltert) werden können. 

Voting: Das Priorisieren der wichtigsten Themen erfolgt auch hier über eine klassische Abstimmung, bei der der/die Facilitator die Anzahl der möglichen Stimmen pro Person festlegt. Hinterher lassen sich verschiedene Filter anwenden (Stimmenanzahl, Label, Gruppe etc.), um strukturiert über die Themen zu sprechen und Maßnahmen abzuleiten. 

Flexibilität: Die zusätzliche Verwendung eines Whiteboards ist auch bei Neatro nicht möglich.

Timer: Als Unterstützung  steht ein Timer zur Verfügung und Teilnehmende haben beim Check Out die Möglichkeit eine ROTI-Bewertung abzugeben. 

Nachbereitung: Für die Nachbereitung kann die Retro jederzeit wieder geöffnet werden. Schön ist hier, dass erstellte Maßnahmen nicht “untergehen” sondern ein eigenes Dashboard haben, auf dem ihr Status getrackt werden kann. Zusätzlich können Maßnahmen in Asana, Jira und AzureDevOps exportiert werden.

Zu guter letzt ist auch Neatro eines der besten kostenlosen Retro Boards. Je nach Gestaltung der Retro und Vorbereitung kann man es als spaßiges Retro Board und auch einfaches Retro Board bezeichnen..

Online Retro Boards: Lobende Erwähnungen - z.B. Reetro Board

Natürlich gibt es noch viele weitere Retro Boards von kleineren Anbietern, die nicht unerwähnt bleiben sollen: 

Retro Board Alternative: Reetro Board

Reetro Board Website: https://reetro.io/

Das Reetro Board Tool fokussiert laut eigener Aussage auf die „kleinen Interaktionen“, die für gute Retros notwendig sind. Auf den ersten Blick erscheint das Reetro Board ähnlich wie viele andere kostenlose Retro Tools. Ihre Website stellt das Reetro Board sehr positiv dar – also sicherlich einen Blick wert.

Retro Board Alternative: Retrotool io

Retrotool io Website: retrotool.io

Ein einfaches und kostenloses Retro Board, welches die Basisfunktionen einer Retro abdeckt. Bei diesem Tool kannst du den Hintergrund personalisieren.

Retro Board Alternative: Sprintlio

Sprintlio Website: sprintlio.com

Bei diesem Retro Board ist der Name Programm. Sprintlio richtet sich an Teams, die in Sprints arbeiten. Eine Integration zu Jira und Slack ist möglich.

Retro Board Alternative: Teleretro

Teleretro Website: Teleretro.com

Teleretro richtet sich an Remote Teams. Um das Eis schnell zu brechen hat dieses Retro Tool ein paar lustige Check-In Fragen, -Musik und -Videos.

Retro Board Alternative: Timbo Retro

Timbo Retro Website: timboretro.com

Timbo deckt nicht nur Retros ab, sondern ist auf Meetings allgemein spezialisiert: Vom Sprint Planning bis zum Daily bietet dieses Tool eine übergreifende Plattform.

Fazit: Das richtige Online Retro Board

Zweifelsohne gibt es mittlerweile mehrere gute Retro Boards, mit denen du einfache, strukturierte und ergebnisorientierte Retrospektiven durchführen kannst. Manche sind sehr simpel und fokussieren sich nur auf das Board selber, andere gehen weiter und bieten mit Team Health Checks & Co. deutlich mehr Funktionsumfang für die Teamentwicklung an.

Worauf du und dein Team bei der Durchführung von Retrospektiven Wert legst und wie professionell ihr die Retro gestaltet, liegt in eurer Hand. Sicherlich findet ihr ein Board, das genau zu euren Bedürfnissen passt. Jetzt wisst ihr ja, auf welche Kriterien es bei der Auswahl eines Retro Boards ankommt.

Ich hoffe, dass dir dieser Vergleich bei der Entscheidung für euer Retro Board geholfen hat. Um einen perfekten Überblick und Einblick in die Tools zu bekommen, empfehle ich dir natürlich einfach eine Retrospektive in den jeweiligen Online Retro Boards auszuprobieren.

Es sei ergänzt, dass wir als Entwickler von Echometer natürlich voreingenommen sind. Die Begründung in diesem Text und in unserem tiefergehenden Retro Tool Vergleich hilft hoffentlich dabei, zu verstehen, wieso wir unser Tool am besten finden 🙂.

Tipp: 32 Retro Methoden für Anfänger & Profis

Bei Retrospektiven kommt es nicht nur auf das Tool an, sondern auch auf das Retro-Format selbst – insbesondere, wenn es um Abwechslung und Spaß geht.

Jede*r Scrum Master*in hat natürlich eigene Retro-Formate, die er*sie gerne verwendet. Gute Retro-Tools wie Echometer schlagen auch proaktive regelmäßig neue Retro-Formate vor, um Abwechslung reinzubringen. 

In diesem Artikel findest du 32 frische Retrospektive Methoden für Anfänger und Profis, die du gleich für deine nächste Retro nutzen kannst. Von Keep-Stop-Start, Harry Potter bis hin zur Sommer-Retro findest du hier bestimmt neue, kreative Retro-Formate.

Weitere Artikel

Nimm dein Team mit auf eine Reise. Mit der Segelboot Retrospektive!

Erste Frage: „Welche ⚓️Anker halten dein Team zurück?“ Klingt interessant? Probiere das Format in unserem Retro-Tool aus: