Interview question for Scrum Master

Die härteste Frage im Scrum Master Vorstellungsgespräch

Es gibt dutzende Webseiten mit Fragen, die dir im Scrum Master Vorstellungsgespräch gestellt werden könnten. Aber aus meiner Sicht gibt es im Bewerbungsgespräch eine Interviewfrage an angehende Scrum Master, die besonders entscheidend ist. Wenn du als Bewerber*in darauf die Antwort weißt, dann stichst du mehr als positiv heraus. 

Die Frage an sich ist so gut – dass du versuchen solltest sie sogar als Bewerber*in selber in jedes Interview einzubringen. Denn, wenn ich persönlich mir die Fragen, die online für Interviews vorgeschlagen werden, ansehe: Viele der Online-Interviewfragen sind schlechte Fragen.

Ein Servant Leader weiß, man sollte “Führen durch Fragen”. Warum dies als Bewerber*in nicht schon im Interview vorleben? Falls es also nicht zur Sprache kommt, dann solltest du diese eine Frage (natürlich inklusive Antwort) in jedes Scrum Master Interview einbringen. Damit wäre auch schon die Frage beantwortet, wie du dich am besten zu Beginn des Gesprächs vorstellst – u.a. indem du anteaserst, über diese eine Frage sprechen zu wollen.

Falls du dich also fragst, wie man sich am besten auf das Scrum Master Interview vorbereitet: Schau dir die Frage inklusive Antwort an. Du kannst die Antwort auch in der Frage „Warum sollten wir genau dich als Scrum Master einstellen“ integrieren. Aber welche Frage meine ich denn jetzt? 

Wir kommen gleich dazu. Ein letzter Hinweis nur noch: Die Frage kann grundsätzlich in fast jedem Kontext gestellt werden. Egal ob du nach Fragen suchst, die dich das Management Team fragen würde, ob du nach Verhaltens-Fragen oder Szenario-Fragen suchst. In jedem Hinblick ist das Thema dieses Blog Posts relevant. Nur als technische Interview-Frage kann man sie wohl weniger betrachten.

Scrum Master Vorstellungsgespräch

Was im Scrum Master Vorstellungsgespräch evaluiert wird

Typischerweise haben Job-Interviews vier Ebenen, auf denen sie Bewerber*innen testen.

  1. Persönlicher Fit: Kann der/die Kolleg*in oder die Führungskraft sich vorstellen, mit dir als Persönlichkeit erfolgreich zu arbeiten?
    1. Manche Interviewer nutzen auch die folgende Daumenregel und drehen den Spieß gedanklich um: Würde ich für diese*n Bewerber*in arbeiten wollen?
  2. Fähigkeiten: Hast du die nötigen Fähigkeiten für den Job (z.B. souveräne Moderation eines Workshops)?
  3. Wissen: Hast du das nötige Wissen für den Job (kennst du z.B. Scrum Theorie etc.)? (Hier liegt übrigens häufig der Schwerpunkt von Scrum Master Interview Fragen, die man online findet.)
  4. Kultureller Fit: Passt du zu von deiner Art her zur Unternehmenskultur?

Scrum Master Vorstellungsgespräch

Welche Kriterien sind für die Einstellung von Scrum Mastern am wichtigsten?

Ich habe diese 4 Aspekte bewusst in dieser Reihenfolge – nämlich nach der von mir vermuteten Wichtigkeit – geordnet. 

  1. Persönlicher Fit: Wenn du mir als Führungskraft nicht sympathisch bist, habe ich mich innerhalb von relativ kurzer Zeit, eventuell sogar innerhalb von Minuten gegen dich entschieden.

    Kann man das als Bewerber*in trainieren, sich darauf vorbereiten?
    Jein. Das hier kann und sollte man nicht trainieren. Stell dir vor, du verstellst dich. Und dann kommt deine richtige Persönlichkeit während der Arbeit heraus und deine Führungskraft ist völlig überrascht. Wer möchte schon mit einer Führungskraft arbeiten, die einen nach kurzer Zeit in der Praxis nicht mehr leiden kann?
    Es gibt nur eine Sache, die du anpassen kannst: Dein Äußeres. Achte darauf, dass du die richtige Kleidung trägst, dein Haarschnitt angemessen ist etc.. So kannst du eventuell den ersten Eindruck verbessern.
  2. Fähigkeiten: Wenn du den Eindruck machst, dass du sehr gut darin bist als Servant Leader zu fungieren, hast du den nächsten wichtigen Meilenstein geschafft. Das heißt, du kannst überzeugend darstellen, dass du ein guter Facilitator bist, Konflikte lösen kannst oder typische Herausforderungen mit dem agilen Arbeiten lösen kannst – im besten Fall auf Basis von Erfahrungen, die über das Lehrbuch hinaus gehen.

    Kann man das als Bewerber*in trainieren, sich darauf vorbereiten?

    Ja. Das hier lässt sich jedoch nur durch praktische Erfahrungen trainieren und wird schwierig, für ein Scrum Master Interview einzuüben. Je mehr Erfahrung du hast in der Moderation von Meetings, mit agiler Führung und mit dem Kontext IT (falls der Scrum Master Job in diesem Kontext liegt), desto besser.

Was wird im Scrum Master Vorstellungsgespräch eigentlich evaluiert? Diverse Kriterien, und vor allem haben diese eine unterschiedliche Relevanz bzw. sollten unterschiedlich gewichtet werden.

3. Wissen: Wenn du bei den beiden anderen Variablen überzeugt hast, hast du das meiste schon geschafft. Denn wie wichtig ist es jetzt noch, dass du die 5 agilen Scrum Werte oder die 5 Phasen einer Retrospektive auswendig gelernt hast und rezitieren kannst? Seien wir ehrlich: Es ist zwar gut, das zu wissen. Aber es wird nicht entscheidend dafür sein dafür, dass du den Job bekommst.  Wenn dir beispielsweise Fragen zu SAFe gestellt werden, ist es nicht nur hilfreich zu wissen, was SAFe ist, sondern noch hilfreicher, wenn du bereits Erfahrungen in diesem skalieren agilen Umfeld gesammelt hast („Fähigkeiten“ haben einen höheren Wert als „Wissen“). 

Kann man das als Bewerber*in trainieren, sich darauf vorbereiten?
Ja. Es ist trainierbar, und zwar auch kurzfristig. Viele Bewerber*innen konzentrieren sich darauf. Aber man sollte nicht auf Details fokussieren – geh lieber auf das große Ganze. Mehr dazu unten. 

4. Kultureller Fit: Hier kommt eventuell die HR Brille raus – passt du auch kulturell zum Unternehmen? Ein Beispiel: Das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, hat die Unternehmenswerte „Offenheit, Innovation und Kundenorientierung“. (Wie nahe lag ich mit meiner Vermutung?).
Du könntest dir also im Voraus Beispiele überlegen, die zeigen, dass du zu diesen Unternehmenswerten deines Zielarbeitgebers passt – „Nennen Sie eine Situation, in der Sie am Arbeitsplatz Offenheit gezeigt haben, z. B. durch der Einführung eines neuen Tools? Nennen Sie eine Situation, in der Sie um die Ecke gedacht haben und innovativ waren…“. Aber ja, bereite dich nicht zu sehr auf diese Frage vor. Sie ist sehr selten der entscheidende Faktor. Meiner Erfahrung nach ist es so: Wenn die Interviewer dich mögen, werden sie auch dafür argumentieren, dass du kulturell zum Unternehmen passt. Siehe Halo-Effekt.

Kann man das als Bewerber*in trainieren, sich darauf vorbereiten?
Ein bisschen. Siehe mein Beispiel im Absatz hiervor. Es gilt ähnliches wie für “Persönlicher Fit” oben.

Wie du siehst, kannst du deine Fähigkeiten und Wissen trainieren. Fähigkeiten allerdings trainiert man typischerweise durch Erfahrungen. Und diese kann man schlecht eine Woche vor dem Scrum Master Interview mal eben nachholen – oder kannst du dir 10 Retros in einer Woche organisieren, um darin Erfahrungen zu sammeln?

Richtig, das wird schwierig. Deshalb fokussiert dieser Artikel auf Punkt 3 und versucht dir Wissen bzw. ein Konzept zu vermitteln. Denn dieses kannst du dir auch sehr kurzfristig aneignen und so eventuell einige andere Schwächen zu übertünchen. 

Interview Fragen Scrum Master

Die schwierigste Frage im Vorstellungsgespräch

Um ehrlich zu sein, ich weiß gar nicht, ob es die schwierigste Interview Frage ist. Aber es ist aus meiner Sicht die wichtigste Interview Frage. Es ist die Scrum Master Interview Frage, bei der die Antwort sitzen sollte. Welche simple Frage ist es?

Na ist doch logisch: Wie wirst du deine zwei agilen Teams erfolgreich coachen? Was ist dein Konzept, deine Agenda, dein Plan, um die Teams noch erfolgreicher zu machen – eventuell im Kontext weiterer agiler Teams oder einer agilen Transformation?

Interview Fragen Scrum Master

Die Frage beantworten Teil 1: Kundenzentrierung und Offenheit gegenüber Methoden

Es fängt damit an (und das kannst du gerne in deine Antwort mit ein bringen): 

Es geht hier nicht um Scrum. Es geht nicht um agile Methoden. Es geht darum, dem Kunden ein Produkt bzw. ein Produktinkrement zu liefern, so dass der Kunde möglichst zufrieden ist – und mit ihm alle anderen Stakeholder. Deshalb sollte das Wort “Kundennutzen” bzw. “Value” sehr oft in eurem Scrum Events fallen.

Ob dafür Scrum, Kanban oder sonst eine Methode am besten geeignet ist, gilt es herauszufinden – ganz agil. Selbst, wenn dein*e Interviewpartner*in behauptet, dass schon klar ist “wir machen auf jeden Fall Scrum”, kannst du diese Sichtweise durchaus mit ins Gespräch bringen.

Scrum Master Ziele

Auf Kundennutzen fokussieren

Cesario Ramos geht auf Scrum.org übrigens so weit, zu sagen, dass zu wenig Fokus auf “Value” der Grund für langweilige Sprint Reviews mit wenig Teilnahme sein kann.

Vielleicht ist es sogar eine “Trick Frage” und man erwartet von dir zu hören, dass Scrum eben nur ein Framework innerhalb agiler Arbeitsweisen darstellt und nicht zwangsläufig die Lösung für alles ist. Erfahrungsgemäß kommt es in Bewerbungsgesprächen mit HR oder anderen Führungskräften sehr gut an, diese Reflexionen offen zu teilen.

Also: Du solltest die Komplexität rund um Kunden-, Team-, Produkt- und Unternehmenswert verstehen. Wenn du den Kundenwert nicht berücksichtigst und dich nur auf das Team konzentrierst (z.B. Team-Zufriedenheit), wird das Management dich bald als „Baumumarmer“ bzw. “Tree hugger” bezeichnen (so mehrfach schon erlebt…). 

Dies ist also ein häufiger Fallstrick, der sich vermeiden lässt.

Scrum Master Ziele

Die Frage beantworten Teil 2: Keine Angst vor KPIs

Nun ist die Frage, unabhängig von der Methode: Wie sieht denn ein gutes Konzept aus, um diese Frage zu beantworten? Mein Vorschlag: Beantworte es, wie es jeder Führungskraft in deinem neuen Unternehmen und einem professionellem Agile Coach gefallen würde. Beantworte es, in dem du 4 klare KPIs, klare Erfolgsmetriken für deine eigene Arbeit vorschlägst. 

Scrum Master Ziele

Eine Anmerkung vorweg

Kurz Vorab: Ja, wir wissen, dass Erfolgsmetriken für Scrum Master in der agilen Community umstritten sind. Aber versetze dich einmal in die Situation von anderen Rollen: Egal ob Vertrieb, Marketing oder HR – alle Funktionsbereiche lassen sich an Kennzahlen messen. Und auch hier gilt natürlich: Kennzahlen erzählen nie die ganze Geschichte, aber sie sind immerhin ein Indikator und Startpunkt für konstruktive Diskussionen.

An diesen vier Zielen bzw. Zielebenen solltest du als Scrum Master arbeiten.

Begehe also in Bewerbungsgesprächen nicht den Fehler zu sagen “Für meine Rolle gibt es keine KPIs und ich weigere mich, diesen Gedanken fortzuführen.”, sondern zeige dich offen, deine Ziele als Scrum Master messbar zu machen und fordere eine konstruktiven Umgang mit KPIs, mit Kennzahlen.

Wenn du deinem Interviewer eine klare Methodik aufzeigen kannst, nach der du arbeitest und wie du (und er) dich später evaluieren kann, bist du den meisten deiner Wettbewerber voraus. Gerade wenn du nach Fragen suchst, die ein Management Team dir potenziell stellt, eignet sich eine Antwort auf Basis von Kennzahlen – auch, wenn du diese Kennzahlen erstmal als Hypothese benennst, die es zu überprüfen gilt.

Scrum Master Metriken & KPIs

Die 4 Metriken für Scrum Master Performance

Ich schlage dir hiermit 4 KPIs vor auf Basis meiner bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse als Psychologe und Scrum Master. Letztlich geht es bei diesen Metriken nicht um die Metriken an sich. Sondern es geht darum, sich Klarheit über deine wichtigsten Ziele zu schaffen und deren Erreichungsgrad bestmöglich zu messen.

  1. Wert für den Kunden: Dies ist das wichtigste Ergebnis, das dein Team liefert – und damit auch eine wichtige Metrik für dich. Wird dem Kunden der Wert geliefert, den er sich wünscht? Ist sein Problem bzw. sein Pain gelöst? Dies lässt sich an verschiedenen Variablen messen
    1. Kundenzufriedenheit: Ob es der Net-Promoter-Score (NPS) ist oder eine andere Skala, ist egal. Es sollte möglichst neutral und objektiv gemessen werden, wie zufrieden der (externe oder interne) Kunde des Produkts bzw. Features ist, dass deine Teams geliefert haben. 
    2. Weitere objektive Kennzahlen: Nutzungsstatistiken, Support Anfragen, Umsatz etc…

Die nächste Frage ist im Prinzip nur: Welche Rahmenbedingungen musst DU schaffen, damit das Team die bestmögliche Kundenergebnisse in der kürzesten Zeit, nachhaltig und vorhersehbar liefern kann?

  1. Kontinuierliche Verbesserung: Die zweitwichtigste Zielgröße ist “Kontinuierliche Verbesserung”. Egal, wie schlecht es um die Arbeit des Teams steht. Wenn es gut darin ist, sich zu verbessern – dann gibt es Hoffnung, dass es besser wird.

    Kontinuierliche Verbesserung ist mehr ein Merkmal als eine Metrik. Es lässt sich an verschiedenen Dingen messen – Geht die Kundenzufriedenheit in die richtige Richtung? Wie entwickelt sich die subjektive Produktivität, wie entwickelt sich die Teamzufriedenheit, wie schnell werden Herausforderungen gemeistert? Gibt es regelmäßige Erfolgserlebnisse?

  2. Psychologische Sicherheit & Zufriedenheit: Hier wären wir bei einer Vorbedingung dafür, dass Ideen eingebracht werden können, um sich kontinuierlich zu verbessern. Nur, wenn ich mich psychologisch sicher fühle und zufrieden bin, kann ich nachhaltig produktiv sein und mich verbessern. Diese Variable kannst du sehr gut verbessern und auch messen, zum Beispiel mit dem Echometer Tool.
  3. Ziel-Erreichung: Hier geht es darum, nachhaltig Vertrauen auf Seiten des Kunden und auf Seiten der Stakeholder zu schaffen. Wenn ich mir ein Feature wünsche – kann ich auch davon ausgehen, dass es auf agilem Wege pünktlich geliefert wird, wie ich es mir vorgestellt habe? Sicherlich nicht einfach zu erreichen, aber es ist das Ideal. Es gibt einige Sub-Metriken, die ich hierfür heranziehen kann.
    1. Predictability: Wie vorhersagbar sind wir also mit unseren Inkrementen? Werden wir besser in der Schätzung?
    2. Burn up & Burn Down charts: Diese helfen ebenfalls sehr gut dabei, in Retrospektiven gezielt Ursachen für die aktuelle Leistung zu reflektieren. 

Diese vier Ebenen stammen übrigens aus dem Artikel “Scrum Master Performance”, in dem du noch tiefergehende Informationen findest. Außerdem habe ich einen Beitrag über “25 agile Metriken – und welche die wichtigste ist” geschrieben.

So bereitest du dich also auf ein Vorstellungsgespräch als Scrum Master vor – schau dir  diesen oder einen anderen Ansatz, wie du agile Teams erfolgreich machst, genau an. Und wenn man dich fragt, warum man dich als Scrum Master einstellen sollte? Dann könnte ein Teil deiner Antwort darin bestehen, dass du glaubst, dass du den besten, datengetriebenen Ansatz zur Lösung der aktuellen Herausforderungen hast.

Scrum Master Beispiel

Ein Beispiel, wie dieses Modell zu verwenden ist

Du kannst hoffentlich auch erkennen, warum dieser Ansatz sowohl in Verhaltens- als auch Szenario-Fragen relevant ist. Immer solltest du im ersten Schritt deine Kernziele betrachten. Wenn z.B. die Frage danach kommt, wie du den Team-Konflikt löst, holst du das Modell raus und stellst die Gegenfrage: Welche Folgen auf unsere Metriken hat denn dieser Teamkonflikt? Okay, Folgen auf die Teamzufriedenheit. Gleichzeitig scheint aber der Kunde aktuell besonders zufrieden. Seltsam – eventuell führt die Tatsache, dass die beiden zerstrittenen Kolleg*innen sich extrem intensiv challengen dazu, dass die Qualität des Outputs besser wird? Sie stellen so viele herausfordernde Fragen wie noch nie – und das hat einen positiven Effekt! Dann sollte man diesen Team-Konflikt ggf. anders lösen, als einen rein destruktiven Beziehungskonflikt.

Scrum Master Ziele

Fazit: In Scrum Master Interviews beeindrucken

Weißt du jetzt, wie du deine*n Interviewpartner*in beeindrucken kannst? Ich hoffe es. Nämlich indem du mit ihr/ihm darüber diskutierst, was eigentlich die Kernziele von Scrum Mastern sind und wie man sie am besten in Metriken sichtbar machen kann. 

Wenn ihr darüber diskutiert, dann hast du ein gutes Interview, ein Gespräch auf Augenhöhe statt einer einseitigen “Anhörung”. 

Wie gesagt empfehle ich denjenigen, die nach Inspiration suchen zu den Fragen, „wie man sich als Scrum Master in einem Vorstellungsgespräch vorstellt“, „wie man sich auf ein Vorstellungsgespräch als Scrum Master vorbereitet“ oder „Warum sollten wir Sie als Scrum Master einstellen“, diese eine Frage inklusive Antwort zu berücksichtigen.

Deine Meinung konntest du dir hoffentlich auf Grundlage meiner Ausführungen bilden. Und damit deine Wahrscheinlichkeit drastisch erhöhen, deinen Traumjob zu bekommen. Wenn du Fragen oder Kommentare hierzu hast, melde dich gerne.

Weitere Artikel

Zu heiß im Büro? Mach die Sommer Retrospektive!

Die Frage dieses Retro Templates: "Was hat dich im letzten Sprint zum Schwitzen gebracht?" Lust auf mehr? Probiere jetzt unser Retro Tool aus.

Retrospektiven erhöhen den Teamzusammenhalt und die Produktivität.