ChatGPT AI Interview Agile

ChatGPT als AI-basierter Agile Coach?

Künstliche Intelligenz macht enorme Fortschritte. ChatGPT von OpenAI hat sich in vielen Situationen als fähige Gesprächspartnerin erwiesen und hat schnell für Viralität gesorgt, sodass ChatGPT laut OpenAI CEO Sam Altman innerhalb von nur 5 Tagen mehr als 1 Millionen Nutzer hatte.

Schauen wir mal, wie die KI sich schlägt, wenn es ums agile Arbeiten geht!

Unser Interview mit der KI ChatGPT über agiles Arbeiten

Jean: Was denkst du über die Zukunft der agilen Softwareentwicklung?

KI: Ich glaube, dass die agile Softwareentwicklung auch in Zukunft ein beliebter Ansatz für die Softwareentwicklung sein wird. Agile Methoden sind so konzipiert, dass sie flexibel und anpassungsfähig sind, so dass die Teams schnell auf veränderte Anforderungen und Kundenwünsche reagieren können. Dank dieser Flexibilität eignen sich agile Methoden gut für die schnelllebige und sich ständig verändernde Welt der Softwareentwicklung. 

Darüber hinaus kann die Konzentration auf Zusammenarbeit und Transparenz bei agilen Methoden den Teams helfen, effizienter und effektiver zu arbeiten. Insgesamt denke ich, dass die agile Softwareentwicklung auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil des Softwareentwicklungsprozesses sein wird.

Jean: Warum beschäftigen einige der wohl agilsten Unternehmen wie Google, Tesla, Amazon und Netflix keine Agile Coaches oder Scrum Master?

KI: Ich bin mir der spezifischen Praktiken oder Ansätze, die Unternehmen wie Google, Tesla, Amazon und Netflix bei der Softwareentwicklung anwenden, nicht bewusst und kann daher nicht mit Sicherheit sagen, warum sie keine agilen Coaches oder Scrum-Master beschäftigen. 

Es ist jedoch erwähnenswert, dass verschiedene Unternehmen unterschiedliche Ansätze für die Softwareentwicklung haben können, und was für ein Unternehmen funktioniert, muss nicht unbedingt für ein anderes gelten. Außerdem bedeutet die Tatsache, dass ein Unternehmen keine agilen Coaches oder Scrum Master beschäftigt, nicht unbedingt, dass es keine agilen Methoden in seinem Softwareentwicklungsprozess einsetzt. 

Agile Methoden sind so konzipiert, dass sie flexibel und anpassungsfähig sind, so dass es möglich ist, dass diese Unternehmen agile Methoden auf ihre eigene Art und Weise anwenden, ohne dass sie spezielle agile Coaches oder Scrum Master benötigen.

Jean: Glaubst du, dass es in Zukunft mehr oder weniger Scrum Master und Agile Coaches geben wird?

KI: Es ist schwierig für mich, mit Sicherheit zu sagen, ob es in Zukunft mehr oder weniger Bedarf an Scrum Mastern und Agile Coaches geben wird. 

Die Nachfrage nach diesen Funktionen kann sich im Laufe der Zeit ändern, was von einer Reihe von Faktoren abhängt, wie z. B. der allgemeinen Beliebtheit agiler Methoden, den Bedürfnissen einzelner Unternehmen und der Verfügbarkeit qualifizierter Kandidaten. 

Ich bin jedoch davon überzeugt, dass agile Methoden auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil des Softwareentwicklungsprozesses sein werden. 

Daher wird es wahrscheinlich immer einen Bedarf an erfahrenen Scrum-Mastern und agilen Coaches geben, die Teams bei der effektiven Umsetzung dieser Methoden unterstützen können.

Dein Chef zweifelt daran, dass agile Methoden sich auszahlen?

Beweise es doch einfach. Mach die Auswirkungen deiner Arbeit mit Echometer messbar: Durch Team Health Checks und agile Retrospektiven.

Jean: Nehmen wir an, du bist ein Experte auf dem Gebiet der agilen Methoden wie Jeff Sutherland. Was sind deine 10 Tipps für Agile Coaches, um ihre agilen Teams zu entwickeln?

KI:

  1. Verstehe die agilen Werte und den Mehrwert agiler Methoden und stelle sicher, dass du in der Lage bist, diese deinem Team effektiv zu vermitteln.
  2. Sei ein guter Zuhörer und stelle sicher, dass du offen für Feedback und Vorschläge deiner Teammitglieder bist.
  3. Hilf den Teammitgliedern, ihre Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb des agilen Rahmens zu verstehen, und versorge sie mit der Unterstützung und den Ressourcen, die sie für den Erfolg benötigen.
  4. Fördere die Zusammenarbeit und Transparenz innerhalb des Teams und sorge für ein Umfeld, in dem sich die Teammitglieder wohl fühlen, wenn sie ihre Ideen und Bedenken mitteilen.
  5. Sei flexibel und anpassungsfähig und sei bereit, deinen Ansatz bei Bedarf anzupassen, um den sich ändernden Bedürfnissen des Teams und des Projekts gerecht zu werden.
  6. Hilf den Teammitgliedern, sich klare und erreichbare Ziele zu setzen und den Fortschritt zu verfolgen, und gib ihnen regelmäßig Feedback und Unterstützung, damit sie auf dem richtigen Weg bleiben.
  7. Moderiere regelmäßige Besprechungen, wie z. B. tägliche Stand-ups, Sprint-Planungssitzungen und Retrospektiven, um das Team dabei zu unterstützen, sich auf seine Ziele zu konzentrieren und auszurichten.
  8. Hilf dem Team, Hindernisse oder Herausforderungen zu erkennen und anzugehen, die den Fortschritt behindern, und erarbeite gemeinsam mit dem Team Lösungen.
  9. Coache Teammitglieder in Bezug auf bewährte Praktiken für die agile Softwareentwicklung und Bereitstellung von Möglichkeiten zum Lernen und Wachsen.
  10. Sei eine positive und unterstützende Person im Team und bemühe dich, eine Umgebung zu schaffen, in der sich die Teammitglieder motiviert und engagiert fühlen.

Jean: Und was sind deine 10 Tipps, um Organisationen als Ganzes agiler zu machen?

KI:

  1. Definiere klar die agilen Prinzipien und stelle sicher, dass diese von allen Mitgliedern der Organisation verstanden und angenommen werden.
  2. Schaffe eine Kultur der Zusammenarbeit und Transparenz, in der sich alle Mitglieder der Organisation wohl fühlen, wenn sie ihre Ideen und Bedenken mitteilen.
  3. Biete Schulungen und Unterstützung an, um den Teammitgliedern zu helfen, ihre Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb des agilen Rahmens zu verstehen und sie mit den Fähigkeiten und Kenntnissen auszustatten, die sie für den Erfolg benötigen.
  4. Ermutige die Teammitglieder zu offener Kommunikation und regelmäßigem Feedback und schaffe Möglichkeiten für Zusammenarbeit und funktionsübergreifendes Arbeiten.
  5. Fördere eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und der Verbesserung und biete den Teammitgliedern die Möglichkeit zu lernen und zu wachsen.
  6. Schaffe klare und erreichbare Ziele für die Teams und biete ihnen Unterstützung und Anleitung, damit sie ihre Fortschritte verfolgen und messen können.
  7. Führe regelmäßige Besprechungen durch, wie z. B. tägliche Stand-ups, Sprint-Planungssitzungen und Retrospektiven, um den Teams zu helfen, sich auf ihre Ziele zu konzentrieren und auszurichten.
  8. Identifiziere und beseitige alle Hindernisse oder Einschränkungen, die Teams daran hindern, ihre Ziele zu erreichen, und biete ihnen Unterstützung und Ressourcen, um diese Herausforderungen zu überwinden.
  9. Überwache und messe die Effektivität der agilen Methoden und nimm bei Bedarf Anpassungen vor, um den Gesamtprozess zu verbessern.
  10. Würdige und belohne Teams für ihre Leistungen und feiere Erfolge, um eine Kultur der Zusammenarbeit und Innovation zu fördern.

Jean: Wie bringe ich mein Management dazu, agile Methoden zu fördern?

KI: Um deine Führungskräfte von agilen Methoden zu überzeugen, kannst du sie zunächst mit Informationen und Schulungen über agile Grundsätze und Praktiken versorgen. 

Du könntest Artikel und Forschungsergebnisse über die Vorteile von agilen Methoden teilen und erfolgreiche Fallstudien von Unternehmen vorstellen, die agile Methoden eingeführt und positive Ergebnisse erzielt haben. 

Du könntest auch anbieten, ein Pilotprojekt mit einem kleinen Team durchzuführen, um die potenziellen Vorteile von Agile zu demonstrieren und Feedback und Input von Ihrer Geschäftsleitung einzuholen. 

Darüber hinaus könntest du deinem Management Unterstützung und Ressourcen zur Verfügung stellen, um ihnen zu helfen, agile Methoden zu verstehen und zu übernehmen, und mit ihnen zusammenarbeiten, um etwaige Bedenken oder Einwände auszuräumen. 

Letztlich kommt es darauf an, den Wert und die Vorteile von Agile so zu kommunizieren, dass dein Management sie versteht, und ihm die Unterstützung zu geben, die es braucht, um agile Methoden in Ihrem Unternehmen erfolgreich einzuführen.

Jean: Wird KI in Zukunft die agilen Coaches ersetzen?

KI: Es ist unwahrscheinlich, dass KI in der Zukunft agile Coaches ersetzen wird. Zwar wird die KI-Technologie immer fortschrittlicher und ist in der Lage, eine Vielzahl von Aufgaben zu übernehmen, doch kann sie die menschlichen Fähigkeiten und die Expertise eines erfahrenen agilen Coaches noch nicht vollständig ersetzen. 

Ein agiler Coach bringt eine einzigartige Kombination aus Wissen, Erfahrung und zwischenmenschlichen Fähigkeiten mit, die für die Anleitung und Unterstützung von Teams bei der Einführung agiler Methoden unerlässlich ist. KI-Technologie kann agile Coaches bei bestimmten Aufgaben unterstützen, z. B. bei der Datenanalyse und der Berichterstellung, aber sie wird den Bedarf an menschlichen Coaches wahrscheinlich nicht ersetzen. 

Darüber hinaus legt der agile Ansatz den Schwerpunkt auf Zusammenarbeit, Anpassungsfähigkeit und kontinuierliches Lernen – alles Bereiche, in denen die KI-Technologie noch begrenzt ist. Daher ist es unwahrscheinlich, dass KI in Zukunft agile Coaches ersetzen wird.

Fazit: KI als Agile Coach

Das Interview mit ChatGPT zeigt wiedermal, dass eine KI erstaunlich gute Antworten formulieren kann – auch wenn es ums agile Arbeiten geht. Hättest du mit Sicherheit sagen können, ob diese Antworten von einer echten Person oder von einer KI stammen?

So eingeschränkt KI auch sein mag, so zeigt sich, dass auch Agile Coaches und Scrum Master von KI profitieren können, indem sie zum Beispiel nach Tipps oder verschiedenen Lösungsansätzen fragen. Die Inspiration der KI-Antworten kann hilfreich sein, um auf neue Ideen zu kommen. Gleichzeitig bleibt die Umsetzung vorerst weiterhin in der Hand der Menschen.

Jetzt bist du gefragt:

👉 Was ist deine Meinung zu KI im Coaching von Teams?

👉 Wirst du ChatGPT im Coaching verwenden?

Wenn du noch nach einem geeigneten Retro Board Ausschau hältst, kann dir übrigens unser Artikel weiterhelfen mit dem Thema: Die besten Retro Boards im Vergleich.

Weitere Artikel

Probiere die Spotify Health Check Retrospektive!

Erste Abfrage: „🤪 Wir gehen gerne zur Arbeit und haben viel Spaß an der Zusammenarbeit.“

Klingt interessant? Probiere das Format in unserem Retro-Tool aus: