1. icebreaker games for retrospective

4 Icebreaker Spiele für erfolgreiche agile Retrospektiven

Inhaltsverzeichnis

Du hast Lust auf ein paar wirklich gute Icebreaker Spiele für die Retrospektive? Dann bist du auf unserer Seite genau richtig. Denn wir stellen hier und in vielen anderen Artikeln spaßige, neuartige und vor allem effektive Retrospektive Spiele und Methoden vor (Siehe Artikel: Die 15 besten Retrospektive Spiele).

Bevor wir mit unseren 6 Icebreaker Spielen für die Retrospektive von heute beginnen, hier nochmal in Kürze, was eigentlich gute Retro Spiele ausmacht. Insgesamt haben gute Retrospektive Methoden aus unserer Sicht 5 Eigenschaften.

  • Interaktiv: Wirklich gute Retrospektive Spiele sind dadurch gekennzeichnet, dass jede*r Teilnehmer*in mitdenken bzw. aktiv werden muss, damit das Spiel erfolgreich ist. Noch besser ist es, wenn auch jedes Teammitglied mindestens einmal spricht. Dies gilt insbesondere für Retrospektive Spiele im Check-In der Retro (sprich, Icebreaker), denn die Daumenregel besagt: Wer im Check-In bei einem Icebreaker nichts sagt, wird in der gesamten Retro nichts sagen.
  • Teamwork: Gute Icebreaker Spiele für die Retrospektive stärken den Teamgeist. Zwei einfache Mechanismen können dabei – insbesondere im Check-In, dem Icebreaker der Retro – helfen. Entweder sie helfen dabei, dass sich Teammitglieder besser (privat) kennenlernen und stärken so indirekt die psychologische Sicherheit im Team (siehe Artikel: Psychologische Sicherheit in agilen Teams). Oder die Retrospektive Methoden und Spiele lassen das Team gemeinschaftlich eine kleine Herausforderung bewältigen – auch das fördert natürlich den Teamgeist.
  • Positiv: In dem Alltag eines agilen Teams gibt es leider häufig genügend Anlässe für Stress. Gerade deshalb sollte die Retrospektive als geschützter Raum bewusst aus diesem Muster ausbrechen. Sie sollte grundsätzlich das Ziel haben, eine positive Stimmung bei Teammitgliedern zu erzeugen. Dies geht zum Beispiel durch einen Icebreaker bzw. ein Check-In und Check-Out, das Teammitgliedern ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das heißt natürlich nicht, dass kritische Themen nicht angegangen werden dürfen, im Gegenteil: Nur wenn regelmäßig die Grundlage für erfolgreiche Maßnahmen geschaffen wird, kann die gute Laune in Retrospektiven auch nachhaltig sein (Siehe Artikel: 8 Tipps für erfolgreiche Action Items in Retros).
  • Adäquat: Retrospektive Icebreaker Spiele und Methoden sollten dem Reifegrad und der aktuellen Stimmung des Teams angepasst sein. Zum Beispiel eignen sich die besonders kreativen bzw. metaphorischen Spielchen eher für Teams, die schon viele Retros hinter sich haben (sprich, tendenziell höherer Reifegrad; Siehe auch Artikel: 7 Tipps, wenn das Team keine Lust auf Retros hat). Außerdem passt ein Retrospektive Spiel, in dem es bewusst darum geht, Teammitglieder zum Lachen zu bringen natürlich sehr schlecht, wenn aktuell etwas negatives die Stimmung drückt wie z.B. Kündigungen. 
  • Überleitend (Optional): Egal, ob das Retrospektive Spiel am Anfang, in der Mitte oder am Ende der Retro genutzt wird: Es wirkt besonders professionell, wenn es zu dem Schritt davor und/oder danach einen konkreten Bezug hat. Zum Beispiel eignen sich Check-Ins bzw. Icebreaker häufig dazu, ein erstes Gefühl für den letzten agilen Scrum Sprint zu bekommen, bevor man dann in eine tiefere Reflexion einsteigt.

Natürlich sind diese Eigenschaften nicht zwingend. Sie helfen aber dabei, die richtigen Retrospektive Check-Ins bzw. Icebreaker auszuwählen. Ausführlichere Überlegungen zu den wichtigsten 5 Outcomes einer Retrospektive findest du übrigens hier: 5 Outcome vs. Output Beispiele einer Retrospektive. So, jetzt reicht es aber. Die Überschrift hat sie dir versprochen – hier sind die 4 Icebreaker Spiele für Retrospektiven:

  1. Der letzte Sprint als Kätzchen
  2. Achtung, schlechte Witze
  3. Team Health Check Radar
  4. Geboren, um zu lügen

Frische Icebreaker Retrospektive Spiele & Methoden

Icebreaker Spiele für die Retrospektive

Icebreaker Spiel 1: Der letzte Sprint als Kätzchen 😻

Retro Spiel auf dem Online Whiteboard

Dauer: 5-15 Minuten | Ziel: Spaß, Icebreaker, Reflexion des Scrum Sprints
3 icebreaker games for retrospective echometer kitten
Klicke auf den Screenshot für einen Überblick über das Retro Spiel.

Die Grundidee: Dies ist ein klassisches Icebreaker Retrospektive Spiel für den Check-In: Es geht darum, die Stimmung einzufangen bezüglich des letzten Sprints. Am besten kann man das durch Bilder. In diesem Fall ist die Frage, welches niedliche Gesicht eines Katzen Babies den letzten Sprint am besten zusammenfasst.

  1. Als Moderator*in erklärst du jedem Teammitglied die Regeln: Vor euch auf dem Echometer Whiteboard sind einige Bilder von Kätzchen zu sehen. Aus dem Bauch heraus, welches passt am besten zum letzten Sprint? Die Gründe, warum man sich für ein Bild entscheidet, sind relativ egal.
  2. Jeder entscheidet sich für ein Bild, indem man einen Sticky auf dem Whiteboard durch Doppelklick erzeugt. 
  3. Nun erläutert jeder kurz in ein bis zwei Sätzen, warum man sich für das jeweilige Kätzchen entschieden hat. Die Entscheidung darf bewusst auch nicht ganz „logisch“ sein – es geht erstmal nur darum, die Gefühlslage einzufangen und eine gute Gesprächsatmosphäre zu schaffen. 
  4. Das jeweilige Check-in der Teammitglieder wird weder bewertet noch kommentiert. Es wird höchstens etwas interessantes aufgeschrieben, um es im späteren Teil der Retrospektive wieder zu verwenden.
  5. Jetzt wird mit der nächsten Phase der Retrospektive, dem „Daten Sammeln“ weitergemacht (Zum Artikel: 5 Phasen einer Retro sind nicht genug). Alternativ könnt ihr (zum Beispiel im Echometer Tool) auch die Maßnahmen der letzten Retrospektive gemeinsam anschauen.

Icebreaker Spiele für die Retrospektive

Icebreaker Spiel 2: Achtung, schlechte Witze 😉

Retro Spiel auf dem Online Whiteboard

Dauer: 10-20 Minuten | Ziel: Kennenlernen, Teamgeist, Icebreaker
icebreaker games for retrospective echometer bad joke challenge
Klicke auf den Screenshot für einen Überblick über das Retro Spiel.

Die Grundidee: Dieses Spiel dient ebenfalls insbesondere als Icebreaker, mit dem man eine gute Gesprächsatmosphäre bzw. ein paar Lacher erzeugen kann. Die Grundidee ist, dass mehr oder weniger gute Witze vorgelesen werden. Wer zuerst lacht, hat verloren.

Ihr könnt die Grundidee dieses Retrospektive Spiels gut auf dem online Whiteboard oben sehen. 

  1. In jedem der grauen Kästchen ist ein Witz versteckt. Wenn du auf den Knopf darunter klickst (sichtbar, wenn du mit der Maus darüber gehst), wird der Witz für das gesamte Team, das online ist sichtbar. Jetzt liest du den ersten Witz vor. 

    Natürlich kann man den Witz bewusst auch unterhaltsam oder sehr trocken vorlesen, je nach eigenem Stil.
  2. Während bzw. nachdem der Witz vorgelesen wurde, darf niemand im Team lächeln (geschweige denn laut lachen). Dementsprechend sollten auch alle ihre Kamera anschalten, um mögliche Verlierer zu identifizieren.
  3. Als nächstes kann entweder der Moderator den nächsten Witz vorlesen. Oder, und das würde ich empfehlen, eines der Teammitglieder liest den nächsten Witz vor, nachdem er vom Moderator aufgedeckt wurde. Auf diese Weise partizipiert jeder, und die Wahrscheinlichkeit eines Lachers ist nochmal höher. 
  4. Du kannst ruhig darauf hinweisen, dass Teammitglieder ruhig zuerst den Witz einmal in Ruhe lesen dürfen, bevor sie ihn vorlesen (auch, wenn andere Teammitglieder ihn dann ggf. bereits schon gesehen haben).
  5. Wenn ihr möchtet, könnt ihr zählen, wer am häufigsten bzw. seltensten lacht und darauf basierend Punkte verteilen. Dafür könnt ihr einfach einen Kreis stellvertretend als Punkt im Echometer Whiteboard erstellen.

Die folgenden Witze wurden bewusst nicht übersetzt, da die meisten von ihnen nur auf Englisch funktionieren. Grundsätzlich lassen sich über das Googeln von schlechten Witzen jedoch sehr schnell Witze in anderen Sprachen finden. 

  1. What did the fish say when he swam into a wall? Dam.

  2. What do you call a fish with no eyes? A fsh.

  3. What kind of shorts do clouds wear? Thunderwear

  4. There are three types of people in the world: Those who can count and those who can’t.

  5. Did you hear about the Italian chef who died? He pasta-way.

  6. What is Forrest Gump’s email password? 1forrest1. (Run Forrest, Run)

  7. Did you hear about the guy who invented the knock-knock joke? He won the “no-bell” prize.

  8. What is Forrest Gump’s email password? 1forrest1. (Run Forrest, Run)

  9. Two windmills are standing on a wind farm. One asks, “What’s your favorite type of music?” The other says, “I’m a big metal fan.”

  10. I like elephants. Everything else is irrelephant

  11. What’s red and bad for your teeth? A brick.

  12. What do you call a fake noodle? An impasta.

  13. Did you hear the story about the claustrophobic astronaut? He just needed some space.

  14. What do you call an alligator in a vest? An in-vest-igator.

  15. What kind of tea is hard to swallow? Reality.

  16. A man and a giraffe walk into a bar. After a few drinks, the giraffe falls over and dies. The man begins to walk out when the bartender stops him. “Hey, you can’t leave that lyin’ there!” The bartender yells out. The man turns around: “It’s not a lion. It’s a giraffe.”

Icebreaker Spiele für die Retrospektive

Spiel 3: Auf hoher See 🐟

Retro Spiel auf dem Online Whiteboard

Dauer: 30-90 Minuten | Ziel: Reflexion des letzten Scrum Sprints, Daten Sammeln
icebreaker games for retrospective high seas emoji
Klicke auf den Screenshot für einen Überblick über das Retro Spiel.

Die Grundidee: Dies ist eine sogenannte Emoji Retro: Basierend auf den Emojies und den dazu genannten Fragen reflektiert jedes Teammitglied den letzten Sprint auf dem Online Whiteboard. In diesem Fall befinden wir uns auf hoher See. Diverse Meerestiere, die wir sehen, lösen bei uns unterschiedliche Assoziationen aus.

  1. Als Moderator*in erklärst du jedem Teammitglied die Regeln: Basierend auf den Emojies und den dazugehörigen Fragen reflektiert jedes Teammitglied den letzten Scrum Sprint.
    1. Delphin: Was hat dich glücklich gemacht?
    2. Hai: Hat hat dir Angst eingejagt?
    3. Tintenfisch: Was hat dich verwirrt?
  2. Optimalerweise wird das Feedback zunächst individuell und anonym auf dem Whiteboard gesammelt (zum Beispiel in Echometer). Ihr könnt den Timer nutzen und zum Beispiel auf 3 Minuten stellen, damit dieser Teil nicht zu lange dauert. Übrigens: Bei Echometer kann dieser Teil, das „Daten Sammeln“ auch asynchron schon vor der Retro in Form einer digitalen Umfrage geschehen.
  3. Im nächsten Schritt stellt jedes Teammitglied individuell die Ergebnisse vor und die weiteren Phasen der Retrospektive werden fortgeführt: Themen werden diskutiert, mithilfe eines Votings priorisiert und es werden Maßnahmen abgeleitet (Zum Artikel: 5 Phasen einer Retrospektive). Bei all dem kann euch das Echometer Retro Tool helfen.

Weitere Empfehlungen aus unserer Retro Tool Sammlung

Innerhalb unseres agilen Retrospektive und Health Check Tools Echometer haben wir sehr viele Icebreaker Spiele für die Retrospektive (Siehe Website: Vergleich der 6 besten Retrospektive Tools). 

Deshalb haben wir gleich noch 3 weitere Retrospektive Aufwärm-Spiele und Methoden hinzugefügt, die in eine etwas andere Richtung gehen. Wie zum Beispiel unser Team Health Check oder aber auch die klassische und schlichte „Mad, Sad, Glad“ Retrospektive Methode. Viel Spaß beim Ausprobieren!

4. Icebreaker Spiel für die Retrospektive

Icebreaker Spiel 4: Der Team Health Check 📈

12. Retro Spiel auf dem Online Whiteboard

Dauer: 45-90 Minuten | Ziel: Reflektieren über Teamarbeit und agile Prozesse
Klicke auf den Screenshot für einen Überblick über das Retro Spiel.

Die Grundidee: Warum machst du nicht mal einen Health Check in der Retrospektive deines Teams? Das kann lustig sein, je nachdem, was du abfragst. Jeder gibt ganz einfach (zum Beispiel im Echometer Tool) an, wie er ein bestimmtes Thema auf einer Skala von 1 bis 7 einschätzt!

  1. Du wählst eine Reihe von Aussagen über Verhaltensweisen aus, die das Team deiner Meinung nach verbessern könnte (siehe unten, zweiter Toggle). Dies sind z. B. die Dinge, die im Spotify Health Check gefragt werden. 
  2. Natürlich kannst du diese Fragen abändern und einige von ihnen lustiger oder kreativer gestalten.
  3. Jeder gibt an, wie sehr er diesen Aussagen auf der Echometer-Skala von 1 bis 7 zustimmt. 
  4. Die Ergebnisse werden in der Grafik dargestellt. Nun sind alle aufgefordert, die Ergebnisse zu erläutern:
    „Wie erklärt ihr euch aus eurer persönlichen Sicht die höchste Zustimmung? Und das niedrigste Voting?“
  5. Wenn du alle Punkte des Health Checks durchgegangen bist und ihr sie diskutiert habt, fährst du mit den typischen 5 Phasen einer agilen Retrospektive fort. 
  6. Gedanken erläutern: Nachdem alle mit diesem Teil fertig sind, teilen alle ihre Gedanken (und Notizen) der Reihe nach mit. Zu diesem Zeitpunkt findet noch keine Diskussion statt.
  7. Priorisierung: Jedes Teammitglied hat 3 digitale Punkte zur Abstimmung. Jetzt setzt die Punkte dort, wo man Verbesserungsbedarf sieht.
  8. Diskussion: Diskutiert die Bereiche, die die meisten Stimmen erhalten haben. Möchtet ihr eine Maßnahme aufschreiben? 
  9. Maßnahmen: Nenne eine bestimmte Person, die für diese Maßnahme verantwortlich ist. Ich empfehle nicht mehr als 3 Maßnahmen festzuhalten – konzentriert euch liber auf die Qualität statt auf die Quantität (mehr dazu in unserem Beitrag 7 Tipps für gute Maßnahmen).
  1. Wir liefern tolle Ergebnisse! Wir sind stolz darauf und unsere Stakeholder sind sehr zufrieden.
  2. Unsere Arbeitsweise passt perfekt zu uns.
  3. Wir erledigen die Dinge wirklich schnell. Kein Warten, keine Verzögerungen.
  4. Die Planung unserer Sprints basiert immer darauf, den größtmöglichen Kundennutzen in der gegebenen Zeit zu erreichen.
  5. Wir teilen auch unfertige Arbeit früh mit Stakeholdern, um so schnell wie möglich Feedback zu bekommen.

  6. Jedes Mitglied des Entwicklerteams bringt sich in den Sprint Plannings angemessen ein. 
  7. Wir sind offen für konstruktives Feedback und können daran wachsen.
  8. Mut: Wir wertschätzen es, wenn jemand Mut beweist.
  9. Respekt: Wir wertschätzen gegenseitig unsere Ideen, auch wenn wir anderer Meinung sind.
  10. Commitment: Jedes Teammitglied ist bemüht, Versprechen einzuhalten.
  11. Fokus: Wir lassen uns nicht davon ablenken, das Sprint-Ziel zu verfolgen.
  12. Offenheit: Wir sind offen für konstruktives Feedback und können daran wachsen.
  13. Wir haben einen konstruktiven Wissensaustausch zwischen neueren und erfahreneren Kollegen und Kolleginnen.

5. Retrospektive Icebreaker Spiel

Icebreaker Spiel 5: Geboren, um zu lügen 🙂

1. Retro Spiel auf dem Online Whiteboard

Dauer: 10-20 Minuten | Ziel: Kennenlernen, Analyse der Teamkommunikation
Best retrospective games online born to lie
Klicke auf den Screenshot für einen Überblick über das Retro Spiel.

Die Grundidee: Jeder im Team markiert zwei Orte auf einer Karte der Welt – und erklärt, warum er dort geboren wurde. An einem der Orte wurden die Person wirklich geboren. Der andere Ort ist eine Lüge.

  1. Jedes Teammitglied markiert für sich den Ort, an dem es geboren wurde, und einen weiteren Ort (ggf. auf einem digitalen Whiteboard, siehe oben). 
  2. Timebox 5 Minuten: Anschließend denkt sich das Teammitglied für beide Orte eine Erklärung aus, warum sie dort geboren wurde.

    Zum Beispiel könnte Julia Rodriguez Folgendes sagen:
    A) Wie ihr alle wisst, bin ich gleich um die Ecke in New York geboren. Deshalb arbeite ich schließlich hier und besuche meine Familie jedes Wochenende.
    B) Wie ihr alle wisst, lautet mein Familienname Rodriguez. Ich stamme eigentlich aus Mexiko, wo ich vor 39 Jahren geboren wurde. Meine Familie zog kurz nach meinem Geburtstag in die USA, weil mein Vater hier anfing zu arbeiten.
    Klingt beides logisch – welcher Fakt stimmt?

  3. 1 Minute Timebox pro Person: Die Erklärung für die beiden Orte wird nacheinander gegeben. Nachdem eine Person die Wahrheit und eine Lüge erzählt hat, raten alle im Team, welcher Ort der wahre Geburtsort ist.
  4. Am Ende kannst du die „Lügen“ von der Karte löschen – und schon hast du eine schöne Karte mit den Herkunftsorten des Teams, die du vielleicht sogar auf eurer gemeinsamen Teamseite abspeichern kannst.

6. Retrospektive Aufwärm-Spiel

Spiel 6: Mad Sad Glad Retro 😡

Die „Mad Sad Glad“ Retrospektive Methode ist einer der Klassiker der Retrospektive Methoden. Es werden drei Emotionen genannt, die dabei helfen, den letzten Sprint zu analysieren. Diese Retrospektive Idee findet nicht auf einem Echometer Whiteboard, sondern auf einem Echometer Retro Board mit 3 Spalten statt (siehe Artikel: 6 Retrospektive Boards im Vergleich).

  • Mad: Was hat dich wütend gemacht?
  • Sad: Was hat dich traurig gemacht?
  • Glad: Was hat dich froh gemacht?

So, damit wären wir mit der Vorstellung der 4 Icebreaker Spiele für die Retrospektive durch. Aber ist das schon alles? Nein, ist es nicht. 

Retrospektive Methoden, Icebreaker & Spiele in unserem Blog

Wie gesagt haben wir sowohl auf unserer Website als auch innerhalb unseres Echometer Tools noch viele weitere Retrospektive Aufwärm-Spiele und Methoden. 

Wenn du dich insbesondere für Icebreaker Retrospektive Spiele interessierst, solltest du auf jeden Fall unseren Post mit den 15 besten Spielen anschauen (Siehe Artikel: Die 15 besten Retrospektive Spiele). 

Häufig sind es die richtigen Fragen, die entscheidend sind für die Qualität einer Retrospektive. Deshalb haben wir auch einen ausführlichen Post mit klassischen, neuen und kreativen Retrospektive Fragen erstellt. Diese fokussieren insbesondere auf die zweite Phase der Retrospektive, „Daten Sammeln“, nicht auf das Check-In bzw. den Icebreaker oder das Check-Out (Zum Artikel: 54 spaßige Retrospektive Methoden für Anfänger & Profis).

Zu guter Letzt möchte ich darauf hinweisen, dass du die genannten Icebreaker Retrospektive Spiele für gewöhnlich auch in unserem Retrospektive und Health Check Tool Echometer findest. Teilweise sind sie dort als Whiteboard Template, teilweise als direkte Retrospektive Methode vermerkt (sprich, dann wird ein Retrospektive Board verwendet). Du kannst ohne Login gleich hier auf unser Tool zugreifen und dir einen Einblick verschaffen:

Icebreaker Spiel für Retrospektive: Fazit

Spaß in agilen Scrum Retrospektiven ist gut und sinnvoll und dieser Artikel hat dir hoffentlich Inspiration mitgegeben.. Aber um Scrum Sprints prozessual nachhaltig zu verbessern, reicht das nicht aus.

Wenn ich dir als Verantwortlichen für dein Team deshalb noch eines mitgeben darf: Lasst euch in eurer Sprint Retro Zeit damit, gute Maßnahmen abzuleiten (Artikel: 8 Tipps für gute Maßnahmen in Retros). Gute Maßnahmen sind ein besseres Mittel gegen Retromüdigkeit als Retros, die nur auf Spaß aus sind.

Ein gutes Retrospektive Tool hilft dir nicht nur beim Spaß in der Retro, sondern auch bei gutem Timeboxing und den richtigen Maßnahmen. Wenn du diesbezüglich noch auf der Suche bist, schau mal in unserem Post: Die 7 besten Retrospektive Tools im Vergleich.

Die meisten Agile Coaches drehen sich im Kreis…

…und behandeln oberflächliche Symptome. Es wird Zeit, die Psychologie zu nutzen – für einen nachhaltigen Mindset Change.

„Viele Teammitglieder trauen sich nicht, den Mund aufzumachen!“

„Wir entdecken zu viele unerwartete Probleme und Bugs zu einem späten Zeitpunkt!“

„Warum brauche ich manchmal Stunden, um eine einfache Retrospektive vorzubereiten?“

Teile diesen Artikel in deinem Netzwerk

Echometer ist der smarteste Weg, die Delivery des Teams zu verbessern - für ausgelastete Team Leads

Das Tool ermöglicht agile Health Checks, Maßnahmen-Tracking und interaktive, Psychologie-basierte Retrospektiven mit Autopilot.

Weitere Artikel

Echometer Newsletter

Verpasse keine Updates zu Echometer & erhalte Inspiration zum agilen Arbeiten